:: stoffbüro ::

blog


2 Kommentare

Sew Sweet Home: Nähen für’s traute Heim

Sew Sweet Home

Wer dem Stoffbüro auf Instagram folgt, konnte während der Sommermonate die Entstehung dieser drei „Lieblingsrestedecken“ beobachten – frei nach dem Motto: „Nähe, was Du nie nähen wolltest!“ Denn bei der Auswahl von Nähprojekten läuft Kleidung bei mir der Blog-Kategorie „Deko & Schnickschnack“ eindeutig den Rang ab.

Sew Sweet Home | Lieblingsrestedecken

Und dennoch hat mich die Arbeit an diesen drei Decken – jeweils in voller Bettdecken-Größe – derart in ihren Bann gezogen, dass sie mit großer Leichtigkeit und viel Genuss von der Hand ging. Sich von Zeit zu Zeit über sich selbst zu wundern ist eindeutig erlaubt!

Sew Sweet Home | Lieblingsrestedecken

Die Decken sind beinahe vollständig aus vorhandenen und liebgewonnenen Resten genäht, und dank der fachlichen Unterstützung und Beratung, dank der Tipps und Tricks von Dominique sind aus diesen Lieblingsresten drei Lieblingsdecken entstanden, die nicht nur für die heißen Sommermonate als Zudecken ihren Dienst taten, sondern auch noch für mehr Raum in den Stoffschränken sorgten.

Sew Sweet Home | Lieblingsrestedecken

Während die beiden Kinderdecken – rechts und links – ziemlich bunt gemixt daherkommen, habe ich für meine eigene, zuletzt entstandene Decke schon bewusster gewählt: Drei Farben, und ein Anordnungsschema – das sich vorwiegend ergab aus der Größe der vorhandenen Reste und aus der Anzahl der Quadrate, die sich daraus schneiden ließen.

Sew Sweet Home | Lieblingsrestedecken

Für die Rückseite habe ich übrigens Leinen gewählt (hier im Shop), das mich für den Sommer absolut überzeugt hat!

Zugegeben: Was Patchwork- und Quilting-Technik angeht, folgen sie einem sehr unterkomplexen Schema, und nach diesen drei Decken staune ich mehr und mehr über die faszinierenden Ergebnisse von erfahrenen Quilterinnen. Aber was wäre das Nähen ohne neue Herausforderungen, neue Ziele und Projekte?

SEW SWEET HOME

Genau: Mehr Stoff im trauten Heim! In vernähter Form, wohlgemerkt, nicht unverarbeitet und zusammengelegt in den Schränken…

Wir sind auf den Geschmack gekommen – und mit dem Herbst, mit den kühlen und trübnassen Tagen, mit dem Wunsch nach der heißen Schokolade und beiden Händen an der wärmenden Tasse stellen wir die Bude auf den Kopf, plündern die Restekisten und kleiden unser Zuhause neu ein!

Wir, das sind: Änni von ännisews, Dominique von Kreamino und ich. In den kommenden drei Wochen laden wir Euch herzlich ein, mit uns zu nähen: Von Lieblingsdecken über Gardinen und Kissen, von Utensilos über Rope Bowls bis hin zu Kinderkram und Spielzeug. Greift zu Euren Resten, zu den „gut abgelagerten“ Stoffen, die nie verarbeitet wurden – traut Euch an Eure erste Patchwork-Decke, oder näht endlich diese neuen Sofa-Kissen, die Ihr schon so lange vor Euch herschiebt! Oder ist es der Kleinkram im Bad, der in zwei, drei maßgeschneiderten Utensilos besser aufgeräumt wäre? Wünschen sich Eure Kinder schon immer eine gemütliche Rückzugsecke?

Welche Jahreszeit könnte sich für gemütliche „Sew-Sweet-Home“-Projekte besser eignen als der Herbst? Meine Liste ist jedenfalls lang – wenn ich auch zugeben muss, dass ich nicht damit rechne, am Ende der kommenden drei „Sew-Sweet-Home“-Wochen alles abhaken zu können. Besonders die beiden – großformatigen – Decken, die ich mir vorgenommen habe, werden sicherlich mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Darauf soll’s aber auch gar nicht ankommen, und deshalb haben wir uns gegen die klassische Form eines Sew-Alongs entschieden. Wir möchten Euch Anregungen geben, vielleicht Anstöße, das ein oder andere stets aufgeschobene Projekt in Angriff zu nehmen. Euch erwarten Buchbesprechungen, Anleitungen, ein Rabatt für den Shop, und zu gewinnen gibt’s auch was. Seid Ihr dabei?

COZY | 25.9. – 1.10.

Klar – mit Stoff umhüllt ist’s gleich viel gemütlicher. Sei es die Sofa-Decke, seien es Kissen oder die Gardinen, die dem Raum eine ganz andere, wohlige Atmosphäre verleihen: In der ersten Woche zum „Sew Sweet Home“ geht es um den Kuschelfaktor.

Dominique begrüßt Euch direkt morgen dazu – klickt Euch rein, ich freue mich auf ihre cozy Kissen!

USEFUL | 2.10. – 8.10.

Ob Tischwäsche, Utensilos oder Ropebowls – ob eine selbstgenähte neue Handy-Kabelsalat-Ladestation oder ein neuer Wäschesack: Man kann aus Stoff und mit der Nähmaschine allerhand Nützliches für’s Zuhause machen. Und das beste: Eure Lösung ist immer maßgeschneidert!

"Sew Sweet Home" | Tischwäsche

In der zweiten Woche geht es also um’s Praktische – zwei Buchbesprechungen haben wir für Euch, und hoffentlich jede Menge Anregungen und Ideen!

PLAYFUL | 9.10. – 13.10.

Die Kleinen stehen in der dritten Woche im Mittelpunkt: Eine fröhliche Wimpelkette, oder eine Räuberhöhle? Vielleicht geht das für die ein oder andere von Euch schon in Richtung Weihnachten, und die Erfüllung eines langersehnten Wunsches…

MITMACHEN

Habt Ihr Feuer gefangen?

Auf unseren Instagram-Accounts und unseren Blogs halten wir Euch auf dem Laufenden – seid herzlich eingeladen, Euch von Post zu Post weiter zuklicken und dranzubleiben:

Verseht doch Eure Posts mit dem Hashtag #SewSweetHome und taggt uns, damit wir nichts verpassen! Wir freuen uns auf drei ideenreiche Wochen und Eure Projekte!

LIEBLINGSRESTE ODER NEUE STOFFE?

Und wenn Euer Resteschrank nicht ausreichend Stoff hergibt für die geplanten Projekte, seid herzlich eingeladen, im Shop bei den Webstoffen zu stöbern. In den Kategorien „Amerikanische Designerstoffe“, „Popeline“, „Satin“, „Leinen“, „Jacquard“, „Dobby“, „Canvas“, „Kinderstoffe“, „Baumwolle Two-Tone“ und „Baumwolle Basics“ gibt es vom 25.9.2017 bis zum 1.10.2017 15% Rabatt.

SEID IHR DABEI?

Und was näht Ihr? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Advertisements


2 Kommentare

Elsenherbst

Nebelherbst, Schmuddelherbst, Cozy-Herbst… Und hätten wir Frühling, würden es die Spatzen von den Dächern pfeifen – so aber rascheln es wohl eher die Blätter im Fallen: Elsenherbst!

Aber nicht irgendein Elsenherbst, nein – Raglanelsenherbst! Denn Monika von „Schneidernmeistern“ hat der guten alten Else eine kleine Schwester geschenkt: Die Raglanelse.

Schneidernmeistern | Raglanelse

Selbstverständlich kommt die Raglanelse – als echte Else – als gemütliches Kapuzen-Sweatkleid daher. Aber ebenso selbstverständlich lädt sie zu Variationen ein, und zu individuellen Versionen: Deshalb hier als Sweatshirt mit Vokuhila-Saum und ohne Kapuze.

Schneidernmeistern | Raglanelse

Und wenn auch Monikas Elsenherbst, der heute startet, Streifen trägt, und vorzugsweise Schwarz/Weiß – so fällt meine kürbisgelbe Else zwar aus dem Rahmen, den das Motto steckt, ist aber mit dem Konfetti-Sweat hoffentlich elsenpartytauglich, herbstlich-cozy kombiniert mit dem Joggingrock „Etta“ von der letztjährigen Elsenparty.

Schneidernmeistern | "Raglanelse"

Kürbisgelber Konfetti-Sweat? Lara von „1000stoff“ nennt ihn „currygelb“, aber zum Herbst gehört doch einfach der Kürbis. Den kuschelweichen Sweat-Stoff bekommt Ihr hier in ihrem DaWanda-Shop. Zur Elsenparty machen wir uns gemeinsam auf den Weg, und ich hoffe ein wenig darauf, dass mein Faux pas bezüglich des Dresscode „It’s all about stripes“ nicht so sehr auffällt, neben Laras Raglanelse aus dem Streifenliebe-Sweat in Schwarz/Taupe

Elsenparty | Schneidernmeistern

Herzlichen Dank, liebe Lara, für den kuschelweichen Konfetti-Sweat – für Deine stilechte Streifenelse, und für den spontanen und netten Tausch!

Alle Details zur Elsenparty, und wie Ihr mitmachen könnt, könnt Ihr bei Monika nachlesen. Dort findet Ihr übrigens auch feine Rabatt-Codes für elsenpartytaugliche Stoffe, im Stoffbüro, bei 1000stoff und in der Eulenmeisterei…

Schneidernmeistern | Elsenparty

Das Schnittmuster zur „Raglanelse“ bekommt Ihr hier im Stoffbüro-Shop. Schließlich nehmen wir auch noch Tamara von „Sprungfaden“ mit auf die Party – da ist noch Platz im Aufzug! Wer steigt mit ein?

Schneidernmeistern | "Raglanelse"


Hinterlasse einen Kommentar

Geteilte Freude

„Double Gauze“ gab’s ganz neu im Shop, zum Start in diesen eher schmuddelig nasskalten Herbst: Ganz unglaublich weichen und anschmiegsamen, doppellagigen Webstoff aus Japan, in fünf Uni-Tönen, mit Glitzer und in Designs von Nani Iro. Die gesamte Auswahl findet Ihr hier im Shop.

Nun gibt es Stoffe, in die möchte man sich am liebsten einwickeln – und das am besten noch schnellstmöglich, unverarbeitet. Einfach um die Schultern legen, an den Hals schmiegen: Weil sie sich nach purem Wohlfühlen anfühlen. Double Gauze ist wohl genau ein solcher Stoff, und deshalb habe ich auch nicht lange gegrübelt und Schnittmuster geprüft – sondern ganz einfach die Overlock für den Rollsaum eingefädelt und Dreieckstücher genäht.

Double Gauze | Dreieckstücher

Dazu braucht Ihr in der Länge 1x die Stoffbreite – bei diesen Stoffen also ca. 1,10m. Das Quadrat teilt Ihr in der Diagonale: Und so erklärt sich der Titel dieses Blogposts. Denn auf diesem Wege entstehen aus einem Quadrat zwei Dreieckstücher, von denen Ihr eines direkt weiterschenken könnt an diese eine Freundin, der einfach immer kalt ist… Oder zwei… Oder drei…

Double Gauze | Dreieckstücher

So macht das Nähen doch direkt doppelt Freude! Und wenn nach sechs Dreieckstüchern mit Rollsaum Eure Nachbarn auch endgültig darüber informiert sind, dass Ihr eine Overlock-Maschine besitzt, dürft Ihr sicher direkt nachlegen…

Double Gauze | Dreieckstücher

 

Double Gauze | Dreieckstücher


Ein Kommentar

Herbstwetter, Herbstschnitt

Dass sich meinem sehr sommerlichen Post in Rot-Weiß-Gestreift ein Herbstwetter-Beitrag anschließen würde – wer hätte das schon gedacht? Schließlich hoffen wir doch alljährlich wieder auf einen goldenen Herbst.

Aber der diesjährige kann wohl mit Fug und Recht behaupten, ein Kuschelklamotten-Herbst zu sein. Umso willkommener sind neue, gemütliche und schnelle Schnitte, die nach nur einer Version zum Lieblingsschnitt avancieren: Schlicht gehalten, dabei variabel, und mit viel individuellem Anpassungs- und Veränderungspotential.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

In der Beschreibung klingt wohl schon durch, aus wessen Feder der Schnitt stammt: Steffi von „Herzekleid“/„Fabelwald“ hat, nach den vielen schönen und basictauglichen Kinderschnitten, nun einen Damenschnitt herausgebracht: „Betula“.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

Der leger geschnittene Raglan-Pulli kommt mit zwei Ausschnittweiten, drei Ärmellängen und zwei Längen-Optionen daher – außerdem mit hübschen geschlitzten Bündchen, die Ihr Euch zum Beispiel im Lookbook zum Schnitt genauer ansehen könnt. Ich habe mich für eine ganz unaufgeregte Variante entschieden, die den Stoff – den Doubleface-Jacquard „Federkleid“ in Camel/Off-White – für sich stehen lässt.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

Der Schnitt eignet sich gerade an diesen nasskalten Tagen für Sweatstoffe und kuschelige Strickstoffe: Wie zum Beispiel für die weichen Stoffbüro-Jacquards aus Bio-Baumwolle. Und deshalb gibt es jetzt nicht nur Steffis Schnitt für Euch im Shop – sondern dazu noch einen Rabatt auf den passenden Stoff… Wie genau das funktioniert, könnt Ihr hier im Shop nachlesen – ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern und Pläneschmieden!

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"


6 Kommentare

12 Farben | Rot (2)

Selmins Challenge zu den „12 colours of handmade fashion“ birgt an jedem Monatsersten auf’s Neue die Spannung: Welche Farbe ist es diesmal? Spaziergang oder Kopfzerbrechen? Ob A oder B: Die Kleidungsstücke, die entstehen, werden jedesmal zu echten Lieblingsstücken – und das selbst dann, wenn sie B wie „blau“ sind!

Die Farbe Rot für den Juli wiederum ist für mich eher ein Fall für A. In dunklem, sattem Bordeauxrot ein sehr leichter Spaziergang – ein Strandoutfit mit den neuen Print-Jerseys habe ich Euch gestern gezeigt. In fröhlich-frischem Sommer-Rot wird der Weg ein bisschen holprig, aber: Sommerzeit ist Urlaubszeit ist Strandzeit! Und so gehe davon aus, dass ich nicht die einzige Teilnehmerin bin, die heute ein gestreiftes Strandkleid zeigt…

"Idoia Dress" | nanöo

Das „Idoia Dress“ von nanöo hatte es mir auf den ersten Blick angetan: Ganz schlicht, mit Pfiff und Streifenspielerei an der Schulter – und mit der Gelegenheit, mit Knöpfen noch einen Akzent zu setzen. Einen gelben Akzent, natürlich.

"Idoia Dress" | nanöo

Die Schultern sind leicht überschnitten, die Ausschnittweite ist perfekt – das Kleid hat gemütliche Taschen und in der Taillennaht wird optional ein schmales Gummiband mitgefasst.

"Idoia Dress" | nanöo

Kurz: Das Urlaubs- und Strandkleid schlechthin. Ab in den Koffer damit – und ich verabschiede mich in die Sommerpause! Vom 28.7. bis 14.8. findet kein Versand statt – ab dem 15.8. ist das Stoffbüro wieder wie gewohnt für Euch da. Ich wünsche Euch schöne und erholsame Sommertage, und freue mich auf den Start in den Näh-Herbst!


2 Kommentare

12 Farben | Rot (1)

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, die neuen Print-Jerseys zu sommerlichen Klamotten zu vernähen – wo die Zeit geblieben ist, die ich gebraucht hätte, um sie Euch auch hier im Blog zu zeigen, möchte man mir bitte verraten…

Nun sortiere ich die Projekte und überlege, welches ich Euch unbedingt noch präsentieren möchte – vor der Stoffbüro-Sommerpause, die mit dem Wochenende beginnt. Ganz klar: Ein sommerliches Strandoutfit nach dem „Julika“-Schnitt von Danie. Denn das kommt mit in den Urlaub – und es passt, ganz in Bordeaux-Tönen, so wunderbar zur Juli-Farbe von Selmins „12 colours of handmade fashion“: Rot nämlich.

"Julika"-Strandoutfit

Zum bereits erprobten Schnitt der Julika-Hose kommt diesmal also auch das passende Top – wobei ich mich gegen einen Einteiler entschieden habe. So bleiben die beiden Stücke auch mit anderen Shirts, Röcken, Hosen usw. kombinierbar.

Verarbeitet habe ich hier das wundervolle „Kreiselt“-Design von Änni, aus der Printkollektion auf weichem, glattem Bio-Jersey – zusammen mit den passenden, bordeauxfarbenen Unis, nämlich Jersey (für das Top), und Sweat (für die Shorts).

"Julika"-Strandoutfit

Das sommerliche Plotterfreebie von „bienvenido colorido“ stand schon lange auf meiner Liste, nun hat es endlich seinen Platz gefunden, in Beige und Gold.

"Sunshine Avenue" | "bienvenido colorido"

Für die Kordel an den Shorts habe ich kurzerhand zu einem runden Schnürsenkel aus dem Vorrat gegriffen – dabei würde ich mir die Kordel breiter wünschen, vielleicht tausche ich das bei Gelegenheit noch aus.

"Julika" Strandoutfit

Für das Top schließlich kam zum ersten Mal der Doppelfaltschrägbinder der Coverlock zum Einsatz – ein bisschen Feintuning und Übung sind noch nötig, aber immerhin habe ich Freundschaft geschlossen mit der etwas sperrigen und zunächst doch eher rätselhaft anmutenden Vorrichtung…

"Julika" Strandoutfit

Und für den morgigen „Stichtag“ der „12 colours of handmade fashion“ habe ich – nach diesem dezenten und klassischen Bordeaux-Rot – noch ein frischrotes Strandkleid für Euch, mit dem ich mich dann endgültig in die Sommerpause verabschiede. Seid herzlich eingeladen, morgen wieder vorbei zu schauen!

Stoffe:

Schnitt:

Plottermotiv:


5 Kommentare

Kreiselnd krabbeln Kirschblüten im Konfetti

Seht Ihr das auch? Da kribbeln und krabbeln sie, da kreiseln und blühen sie: Die neuen Jersey-Prints im Stoffbüro!

"Kasumi Kirschblüten" | Design: Petra ("pedilu")

"Kasumi Tupfen" | Design: Petra ("pedilu")

Japanisch angehaucht kommen die „Kasumi Kirschblüten“ und die zarten „Kasumi Tupfen“ aus der Feder von Petra („pedilu“) daher: In Blaugrau, Taupe und einem warmen Gelb die Blüten, in sanftem Gelb und Blaugrau die passenden Pünktchen.

"Kasumi Kirschblüten" und "Kasumi Tupfen" | Design: Petra ("pedilu")

"Kasumi Kirschblüten" und "Kasumi Tupfen" | Design: Petra ("pedilu")

Änni („ännisews“) lässt es kreiseln – und streut Konfetti drauf:

"Kreiselt" | Design: Änni ("ännisews")

"Konfetti" | Design: Änni ("ännisews")

Das „Kreiselt“-Design haben wir in einem warmen, kräftigen Bordeaux für Euch – dezenter in Grau, und sommerlich in Blau mit Weiß. Das Party-Konfetti gibt es auf klassischem Marineblau – und auf Bordeaux: Mit einer herzlichen Einladung zu fröhlichen Kombinationen, auch mit den Stoffbüro-Uni-Jerseys…

"Konfetti" und "Kreiselt" | Design: Änni ("ännisews")

"Konfetti" | Design: Änni ("ännisews")

"Kreiselt" | Design: Änni ("ännisews")

So wird die Stoffbüro-Kollektion aus Jacquards und Streifenliebe-Jerseys samt der passenden Unis komplett: Mit den Motiv-Jerseys, entworfen von Änni und Petra – in Österreich gedruckt auf Bio-Jersey-Stoff von Albstoffe aus Deutschland. Regional und nachhaltig. Glatt und weich. Zeitlos und unaufdringlich. Oder auch: Fröhlich und bunt…

"Krabbelt" | Design: Änni ("ännisews")

Dabei fanden besonders die blauen „Krabbelt“-Käferchen von Änni in der Crew nicht nur Anklang für Kindersachen – lasst Euch überraschen von Eveline aka „Frölein Tilia“, die Euch bald ein krabbeliges Käferkleid zeigen wird, das absolut ladylike daherkommt!

Wie gefallen Euch die Motive? Darf es noch ein schnelles Sommertop für den bevorstehenden Urlaub sein? Oder plant Ihr schon den Näh-Herbst – kirschgeblümt gegen nasskalte Tage? Die zauberhafte Stoffbüro-Crew hat wieder wundervolle Beispiele genäht aus den neuen Stoffen – seid herzlich eingeladen zu einer inspirierenden Blog-Runde! Ich schicke tausend Dank an Änni und Petra für die tolle Zusammenarbeit und die wunderschönen Motive – und an die Crew, für Begeisterung, Nählust und umwerfende Projekte! Besonders freue ich mich auch über Maria von „mialuna“ als „Special Guest“ in dieser Runde – herzlichen Dank, liebe Maria!

Die Stoffe findet Ihr übrigens in der neuen Kategorie „:: stoffbüro :: Jersey Motive“. Und natürlich gibt es zu den Stoffen auch jeweils Vorschläge für passende Kombi-Stoffe, seien es Uni-Jerseys, Sweats oder Bündchen. Viel Freude beim Stöbern!

Änni | "ännisews"

Änni | „ännisews“

Petra |"pedilu"

Petra |“pedilu“

Änni | "ännisews"

Änni | „ännisews“

Petra | "pedilu"

Petra | „pedilu“

 

Maria | "mialuna"

Maria | „mialuna“

Dominique | "Kreamino"

Dominique | „Kreamino“

 

Vivien | "Eleonore Creative"

Vivien | „Eleonore Creative“

Elke | "Elle Puls"

Elke | „Elle Puls“

Eveline | "Frölein Tilia"

Eveline | „Frölein Tilia“

Jenny | "Kayhuderfjaeril"

Jenny | „Kayhuderfjaeril“

Andrea | "frau maerz"

Andrea | „frau maerz“