:: stoffbüro ::

blog


2 Kommentare

Warme Ohren

Mützenwetter herrscht ja bereits wieder seit einer ganzen Weile – weil nun aber auch im :: stoffbüro :: die Weihnachtssaison eingeläutet,und eine kleine Geschenke-Serie für Euch gestartet wurde, wurde flugs ein adventszeitliches, zimtduftendes Mützen-Halstuch-Set genäht:

Warme OhrenDie Alternative zur klassischen Nikolaus-Zipfelmütze: Dreieckstuch und Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze aus Gingerbread Jersey, in saisontypischer Kombination mit Rot.

Auf dem Jersey reihen sich Lebkuchenmännlein und -weiblein, also auch auf den einzelnen Segmenten der Mütze, im Wechsel:

Warme Ohren Warme OhrenUnd wann fängt bei Euch die Weihnachtsbäckerei an?


4 Kommentare

Wo die Zeit bleibt

Das tut sie – momentan – nicht allzu ausgiebig an der Nähmaschine. Stattdessen aber im Shop, und das ist ja auch nicht verkehrt.

Hier gibt es: Neue Jerseys

Wo die Zeit bleibt

Und: Materialpakete für Kinder-Halstücher und Sets aus Halstuch und Mütze. Bei Ina findet Ihr heute eine – wie immer sehr famose! – kostenlose Video-Anleitung für ein Dreieckstuch, das mit Klett zu verschließen ist. Ich persönlich habe ein Faible für passende Kombinationen, und nähe meist direkt auch ein Tüchlein zur Mütze. Allerdings übersteigt die übliche Mindestbestellmenge den Materialbedarf für ein solches Set, deshalb also für Euch gepackt: Drei Designs, aus jeweils zwei Jerseys, Bündchen, mit Klettband, einem Stückchen Vlieseline und Flechtband für die Mütze.

Wo die Zeit bleibt

Mit ins Paket geschnürt ist das bebilderte E-Book zur Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze.

Nun genießt das verlängerte Wochenende! Und bleibt gespannt: Hier liegen schon Fotos für kommende Posts…


2 Kommentare

So viele Mützen!

Näh-Sets Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze

Wer soll die denn alle tragen?

Um ehrlich zu sein – ich weiß es nicht.

Das sind Prototypen! Prototypen für die Neuheit im Shop:

Näh-Sets Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze

Denn dort gibt es jetzt Näh-Sets für die Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze!

In vier tollen Designs, aus hochwertigen Materialien fertig zugeschnitten, und mit ausführlich bebilderter Näh-Anleitung – ideal für Anfänger, die sich noch keinen großen Vorrat zulegen möchten. Oder als Geschenk für all die  Freundinnen, die fragen: „Du, wie geht das denn, mit dem Nähen?“

Und was soll nun mit all den Modell-Mützchen geschehen? (Wie gut, dass sich zahlreiche neue Menschlein angekündigt haben, hier im Freundeskreis. Die Willkommensgeschenke liegen schon bereit!)


13 Kommentare

Hand auf’s Herz

Muss das sein?

Hand auf's Herz

Der Aufwand. Die Details.

Hand auf's Herz

Die Nerven.

Hand auf's Herz

Hand auf's Herz

Also gut. Sehr gern geschehen!

Hand auf's HerzOttobre 3/2009, Modell 25, Größe 104, Länge 110. Bibernylon aus Dänemark, atmungsaktiv, wasser- und windabweisend, robust. Vor allen Dingen aber: Lila!

Hand auf's HerzUnd günstiger als der Futterstoff. In diese Bio-Popeline von Cloud9 hatte ich mich schnell verguckt…

Hand auf's Herz

In den Ärmeln orangefarbenes „Flutschfutter“:

Hand auf's Herz

… und dazu passend die Details – Steppnähte, Reißverschluss, Knöpfe:

Hand auf's Herz

Zum Durchatmen – Aufatmen? – nach diesem Projekt, das eine gefühlte Ewigkeit in Anspruch nehmen musste, gab es ganz rasch ein Set aus Mütze und Loop (und wenn Euch der Stoff bekannt vorkommt, dann seht Euch noch einmal die Wintermütze der endlich! vergangenen! kalten Saison an):

Hand auf's HerzHand auf's Herz

Nun heißt es: Neu planen. Kindershirts? Die würden dringend gebraucht, in beiden Größen. Oder endlich mal wieder etwas für meinen Kleiderschrank? Jedenfalls: Nach solchen sehr aufwändigen Nähereien brauche ich immer eine Erholungsphase mit Kurzweiligerem, das eine höhere Schlagzahl erlaubt.


11 Kommentare

Liebe Anne…

… Jetzt bitte wegsehen.

Sonst sei es, schriebst Du im Kommentarfeld zum Fuchs-Shirt, um Dich geschehen.

Alle anderen – Augen auf für ein Frühlingsoutfit:

Äpfel & Füchse

Aus dem braunen Apfel-Nicki ist ein Mini-JaWePu-Jäckchen mit Kapuze entstanden:

Äpfel & Füchse

Die Kapuze ist gefüttert mit dem orange-roten Ringeljersey, der bereits für die Ärmel des besagten Fuchs-Shirts herhalten musste; die Einfassung der Kragennaht mit Bündchen – alles gearbeitet nach Rosis kluger Anleitung, die ich >> hier << schon gelobt habe:

Äpfel & Füchse

Beim Rückenteil habe ich auf die Teilungsnähte verzichtet, um das Muster ganz bei sich zu lassen:

Äpfel & Füchse

Der Apfel-Nicki ist aus 100% Bio-Baumwolle, kuschelweich, zartbitter-schokobraun: Wunderbar geeignet für ein vielseitig passendes Frühlingsjäckchen und den sprichwörtlichen „lauen Sommerabend“, nach dem wir uns alle sehnen. Die Jacke ist nur in der Kapuze gefüttert, so dass sie hoffentlich bis in den Herbst hinein als Universaljöppchen tragbar bleibt.

Dazu, im :: stoffbüro :: unumgänglich: Eine Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze mit passendem Dreieckstuch.

Äpfel & Füchse

Für die Bänder habe ich wieder rote Schnürsenkel verwendet; auf jedem der vier Segmente der Mütze lacht ein Fuchs:

Äpfel & Füchse

Und zu guter Letzt noch die obligatorische Draufsicht auf’s Mützchen:

Äpfel & Füchse

Den Fuchs-Jersey findet Ihr, mitsamt dem Apfel-Nicki, im Shop.

Das nächste Projekt wird umfassender: Eine Windjacke. Ich melde mich also für ein Weilchen ab…


4 Kommentare

Kassenschlager, herbstlich

Bestseller im :: stoffbüro :: ist, zumindest den Abrufstatistiken nach zu urteilen, die Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze. Also gab es auch hier wieder ein Doppelpack:

Einmal in Gr. 50…

Kassenschlager, herbstlich… und passend dazu einen Glücksklee-Loop mit lila Rückseite:

Kassenschlager, herbstlich

Für’s zweite Mützchen reicht noch die Gr. 44, und ein wenig kann die Jersey-Mütze ohnehin mitwachsen:

Kassenschlager, herbstlich

Kassenschlager, herbstlich

Für das Bindeband und die Zipfelchen habe ich diesmal einen roten Schnürsenkel verwendet – aus purer Faulheit. Aber es funktioniert wunderbar.

Kassenschlager, herbstlich

Falls jemand eine Quelle für solche breiten, flachen, bunten Schnürsenkel kennt – bitte hier! Diese hier waren ein Zufallsfund beim „Kleiderschweden“, ich hätte das gesamte Sortiment aufkaufen sollen.

Hier noch das passende Dreieckstuch zum Bus-Mützchen:

Kassenschlager, herbstlichSchnittmuster und Anleitung dafür findet Ihr >> hier <<.

Jetzt kann das Schmuddelwetter kommen – muss aber auch nicht unbedingt.


8 Kommentare

Gelb, gelb, gelb sind alle meine Kleider…

Mit diesen Schuhen fing’s an:

Gelb, gelb, gelb sind alle meine Kleider...

Bislang waren wir beim Kinderschuhkauf stets auf Neutralität bedacht – braun, grau, schwarz. Diesmal mochte uns aber in diesen Standardfarben nichts so recht zusagen. Also: Wenn schon, denn schon…

Und weil die Mützen der letzten Saison mittlerweile auch zu stramm sitzen, konnte auch mit wunderbarer Rechtfertigung eine neue her!

Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-MützeNichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze

Aus Gründen des Eigenbedarfs gibt es nun also das Schnittmuster für die Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze auch in Größe 50. Vielleicht komme ich gelegentlich noch dazu, die Vorlage für das Dreieckstuch einzuscannen und hier online zu stellen? Das ist nun wirklich keine Hexerei, aber es wird doch häufig danach gefragt.

Dreieckstuch

Weil ich – nur für ein Mützchen und wegen überbordender Vorratsschränke – keine neue Stoffbestellung aufgeben durfte wollte, habe ich den gelben und weißen Uni-Jersey selbst per Freezer-Paper-Schablone bearbeitet (nach einem Tutorial von Dana, wie bereits beim zuletzt entstandenen Turnbeutel). Die Blümchen und Schmetterlinge sind mit Motivstanzern gemacht, das hat wunderbar funktioniert und ist die optimale Lösung für Scherenschnitt- und Malmuffel wie mich. Bedenken habe ich nur, was das Eindrecken eingeht. Weiß war vielleicht doch keine so gute Idee… Aber wer weiß, bestimmt springt mir noch ein Stöffchen entgegen, das sich zu den gelben Schuhen bestens macht und nicht so weißgrundig ist. Bis dahin also: weiter Vorräte abschmelzen!