:: stoffbüro ::

blog


Hinterlasse einen Kommentar

12 Farben | Grau

Da ist sie: Die Angstfarbe. Oder: Eine der Angstfarben bei den „12 colours of handmade fashion“. Aber das ist ja gerade das Spannende an Selmins Challenge: Den einen Monat kann man es sich bequem machen in der eigenen farblichen Komfortzone – und im Folgemonat heißt es wieder: Grübeln, sortieren, und Farben in den Kleiderschrank hineindenken, die man eigentlich für immer daraus verbannt sehen wollte.

Und das Beste daran ist: Immer entstehen Lieblingsstücke, auch und gerade deshalb, weil sie eben herbeigegrübelt werden.

Als Selmin also für den Oktober die Farbe Grau ausrief, war für mich rasch klar: Sportlich muss es sein – ein Sweatshirt. Grau, ja: Aber in denkbar größter Entfernung zum Gesicht. In etwa wie das Blau beim Meerweh-Pulli

12 Farben: Grau | FrauLiebstes/kibadoo: "Alles Jersey: Soft & Cosy"

Also habe ich meine Sweat-Reste hervorgekramt und angefangen, ein wenig zu puzzeln: Das war auch notwendig, denn sie hatten reichlich ungünstige Formate. Perfekt jedoch für ein Colourblocking-Projekt! Ein neuer Lieblingspulli und Stoffabbau – was will man mehr?

12 Farben: Grau | FrauLiebstes/kibadoo: "Alles Jersey: Soft & Cosy"

Auf diesem Wege schaffen tatsächlich wieder zwei Grautöne den Einzug in meinen Kleiderschrank: Ein softes Hellgrau, und ein sehr dunkles Anthrazit – kombiniert mit warmen Lieblingfarben.

12 Farben: Grau | FrauLiebstes/kibadoo: "Alles Jersey: Soft &Cosy"

Und so habe ich es mir auf dem provisorischen Paletten-Sofa gemütlich gemacht, und reihe das Sweatshirt ein in die „Cosy Loungewear“-Serie: Denn der Schnitt stammt – wie schon angekündigt – ebenfalls aus dem Buch „Alles Jersey: Soft & Cosy“ von FrauLiebstes/kibadoo. Eine Buchbesprechung und zwei weitere Projekte aus dem Buch findet Ihr hier. Auch beim Sweat-Kleid – aus dem aus Gründen des Stoffmangels ein Pulli wurde – stimmt einfach alles: Die Passform überzeugt genauso wie die Weite und das Format des Loopkragens; ganz besonders mag ich die breiten Bündchen, die es bei diesem Colourblocking-Projekt erlaubten, einen weiteren farblichen Akzent zu setzen.

12 Farben: Grau | FrauLiebstes/kibadoo: "Alles Jersey: Soft &Cosy"

Beim Einarbeiten der Ösen eine kleine Schrecksekunde: In Silber – wie eigentlich geplant – fand sich nichts! Also griff ich zu Orange, das sich wunderbar mit dem Toffee macht, und notiere mir den Merksatz: Gehe nie davon aus, dass Du Farben vorrätig hast, die Du ohnehin nie benutzt! Gelbe Ösen – das liegt auf der Hand – habe ich in ausreichender Menge immer griffbereit…

Aber schließlich fand sich sogar ein passendes Hoodie-Band in den Vorräten: Die Schränke leeren sich!

12 Farben: Grau | FrauLiebstes/kibadoo: "Alles Jersey: Soft &Cosy"

Jetzt freue ich mich auf die Beiträge zu Selmins „12 colours of handmade fashion“, die sich mit der Farbe Grau weniger schwer taten als ich. Und: Ich freue mich auf die nächste Farbe, und bin gespannt, ob sie mir wieder leichter fällt…

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Sew Sweet Home | Cosy Loungewear | „Alles Jersey: Soft & Cosy“ (Frau Liebstes/ki-ba-doo)

Nach „Sew Sweet Home“ heißt es nun also: „Cosy Loungewear“. Denn nachdem wir das Zuhause gemütlich eingekleidet haben mit kuscheligen Kissen und Decken, mit praktischen Utensilos, mit ausgefallenen Geschirrtüchern und Räuberhöhlen für die Kleinen – sind wir nun wohl selbst an der Reihe: Mit „Loungewear“, mit Sofa-Klamotten, mit kuscheligen, bequemen Hosen, Kleidern, unkomplizierten Sweatshirts, oder auch mit Pyjamas, die genau so sind, wie wir es uns vorstellen. Wozu schließlich näht man?

Bei Dominique von „Kreamino“ könnt Ihr heute einen Schlafanzug sehen. Und auch im Stoffbüro heißt es: „Denn wie man sich bettet…“

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

Für meine Kombination aus Shorts und Shirt mit legerer Passform habe ich zu dem neuen Buch von Claudia aka „Frau Liebstes“ aka „ki-ba-doo“ gegriffen: „Alles Jersey: Soft & cosy“, erschienen bei EMF.

ki-ba-doo | EMF | "Alles Jersey - soft & cosy"

Das Buch enthält 18 Schnitte und Anleitungen, und es ist von der Beanie-Mütze und einem ausgefallenen Wasserfall-Loop über bequeme Hosen und Röcke bis hin zu verschiedenen Oberteilen alles dabei – sogar eine kuschelige Decke aus weichem Sweat könnt Ihr nachnähen. Ich habe bislang drei der Schnitte genäht, mit Lust auf mehr.

Fazit: 100% überzeugende Passform, nie Holpern oder Stolpern bei der Umsetzung der ausführlich bebilderten Anleitungen. Die Aufbereitung ist absolut übersichtlich und sorgfältig, von der Einleitung mit Stoffkunde, Näh-Basics und Hinweisen zum Maßnehmen, über die Schnitte und Anleitungen, bis hin zu den Schnittmusterbögen.

Wenn meine Buchbesprechung diesmal derart knapp ausfällt, dann mag das eventuell daran liegen, dass all das auf den ersten Blick so selbstverständlich erscheint: Und man sich erst auf den zweiten Blick bewusst wird, wieviele Stunden Arbeit und wieviel Engagement und Hartnäckigkeit in einem solchen Produkt stecken. Von meiner Seite: Chapeau! Eine großartige Sammlung.

Ich habe also für einen Pyjama zu zwei Schnittmuster gegriffen: Zu den Sweat-Shorts mit kleinem Einsatz in der Seitennaht – hier aus weichem Jacquard aus 100% Bio-Baumwolle, in pastelligen Tönen mit weichem Kontrast…

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

… und dazu zu dem legeren Shirt mit V-Ausschnitt und abgerundeten Saumabschlüssen:

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

Ein herzliches Dankeschön an Claudia für dieses wundervolle Buch – und an den EMF-Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! Wenn Ihr weitere Designbeispiele sehen möchtet, die unbedingt zum Selbernähen einladen, dann klickt Euch weiter zu Claudia selbst, denn auf ihrem Blog könnt ihr hier die Blogtour verfolgen.

Ich zeige Euch am Freitag noch meine Pulli-Version des Sweat-Kleids – passend zu den „12 colours of handmade fashion“ im Colourblocking mit Grau.

Frau Liebstes/ki-ba-doo | "Alles Jersey: Soft & cosy"

Habt Ihr nun Lust bekommen auf „Cosy Loungewear“? Wir freuen uns, wenn Ihr Euch weiterklickt! Morgen zeigen Euch Danie von „Prülla“, Petra von „pedilu“ und Änni von „ännisews“ ihre gemütlichen Herbstoutfits für Zuhause – oder auch straßentauglich.

Mit dabei sind außerdem, bis zum 3. November in loser Reihe, Annika („Nähconnection“), Kathrin („naadisnaa“), Lena („fantantisch“), Vivien („Eleonore creative“), Kerstin („Keko-Kreativ“) und Dominique („Kreamino“).

Und wenn Ihr selbst direkt loslegen und Euch eine neue Lieblingsjogginghose, einen neuen Pyjama oder einen neuen Oversize-Pulli nähen möchtet für den Tag auf der Couch an einem nasskalten Herbsttag: Dann seid herzlich eingeladen, im Shop zu stöbern! Denn dort gibt es bis zum 29. Oktober 2017 nicht nur auf verschiedene Kuschel-Stoffe 15% Rabatt, sondern auch auf viele Schnittmuster:

Die Stoffe aus diesem Post findet Ihr hier:


4 Kommentare

12 Farben | Orange (mit Lila)

Den August von Selmins „12 colours of handmade fashion“ habe ich geschwänzt: Und nicht zum ersten Mal also kombiniere ich die Farben zweier aufeinanderfolgender Monate in einem Kleidungsstück.

Dabei war ich bei Lila bester Dinge, und hatte gehofft, ein hübsches Urlaubsmitbringsel in Form von Meterware zu finden, das ich dann zu einem lilafarbenen Projekt hätte vernähen können. Das hat nicht geklappt, und am Ende ist die 12-Farben-Reihe im Trubel ums sogenannte „Leben 1.0“ untergegangen.

"12 colours of handmade fashion" | Orange | "Onyx Shirt"

Die Farbe Lila wäre für mich ohnehin wieder eine nicht zu unterschätzende Herausforderung geworden – mein erster Gedanke: Dann in der Kombination mit Orange. Umso gelegener also kommt mir die September-Farbe: Orange!, so dass ich damit auch Lila nachholen kann – in kleinster Dosis.

"12 colours of handmade fashion" | Orange | "Onyx Shirt"

Nicht einmal lila Knöpfe fanden sich im Vorrat, aber diese klassischen Hemdenknöpfchen haben mich tatsächlich noch mehr überzeugt: Mit einem lila Farbtupfer. Die lila Garnrolle wäre nun auch aufgebraucht…

Der Stoff ist ein Webstoff von Moda: Eigentlich ein klassischer Patchwork-Stoff, dabei sehr weich und geschmeidig – und bestens geeignet für das „Onyx Shirt“ von Paprika Patterns. Ein bequemer Schnitt, dabei nicht zu weit für festere Webstoffe. Nach einer ärmellosen und einer kurzärmeligen sowie einer Version mit 3/4-Ärmeln nun also endlich in der Langarm-Version – für die kälteren Herbsttage kombiniert mit einem Tuch aus weinrotem Double Gauze (Details dazu hier).

"12 colours of handmade fashion" | Orange | "Onyx Shirt"

Damit reihe ich mich nun wieder ein in die „12 colours of handmade fashion“ auf Selmins Blog – und bin wie immer gespannt auf eine neue Herausforderung, im neuen Monat, mit einer neuen Farbe! Die Kleidungsstücke, die bislang für diese Reihe enstanden, sind allesamt Lieblingsstücke.

Im Shop gibt es übrigens derzeit 15% Rabatt auf viele, viele Webstoffe – im Rahmen unserer „Sew Sweet Home“-Wochen. Mehr Infos dazu findet Ihr in meinem letzten Post; und wer sich noch immer vor Kissen, Decken & Co. drückt, findet vielleicht Gefallen an einem herbstlichen „Onyx Shirt“ aus weicher Webware? Schreibt mich gerne an, wenn Ihr Fragen zu den Stoffen habt!


2 Kommentare

Elsenherbst

Nebelherbst, Schmuddelherbst, Cozy-Herbst… Und hätten wir Frühling, würden es die Spatzen von den Dächern pfeifen – so aber rascheln es wohl eher die Blätter im Fallen: Elsenherbst!

Aber nicht irgendein Elsenherbst, nein – Raglanelsenherbst! Denn Monika von „Schneidernmeistern“ hat der guten alten Else eine kleine Schwester geschenkt: Die Raglanelse.

Schneidernmeistern | Raglanelse

Selbstverständlich kommt die Raglanelse – als echte Else – als gemütliches Kapuzen-Sweatkleid daher. Aber ebenso selbstverständlich lädt sie zu Variationen ein, und zu individuellen Versionen: Deshalb hier als Sweatshirt mit Vokuhila-Saum und ohne Kapuze.

Schneidernmeistern | Raglanelse

Und wenn auch Monikas Elsenherbst, der heute startet, Streifen trägt, und vorzugsweise Schwarz/Weiß – so fällt meine kürbisgelbe Else zwar aus dem Rahmen, den das Motto steckt, ist aber mit dem Konfetti-Sweat hoffentlich elsenpartytauglich, herbstlich-cozy kombiniert mit dem Joggingrock „Etta“ von der letztjährigen Elsenparty.

Schneidernmeistern | "Raglanelse"

Kürbisgelber Konfetti-Sweat? Lara von „1000stoff“ nennt ihn „currygelb“, aber zum Herbst gehört doch einfach der Kürbis. Den kuschelweichen Sweat-Stoff bekommt Ihr hier in ihrem DaWanda-Shop. Zur Elsenparty machen wir uns gemeinsam auf den Weg, und ich hoffe ein wenig darauf, dass mein Faux pas bezüglich des Dresscode „It’s all about stripes“ nicht so sehr auffällt, neben Laras Raglanelse aus dem Streifenliebe-Sweat in Schwarz/Taupe

Elsenparty | Schneidernmeistern

Herzlichen Dank, liebe Lara, für den kuschelweichen Konfetti-Sweat – für Deine stilechte Streifenelse, und für den spontanen und netten Tausch!

Alle Details zur Elsenparty, und wie Ihr mitmachen könnt, könnt Ihr bei Monika nachlesen. Dort findet Ihr übrigens auch feine Rabatt-Codes für elsenpartytaugliche Stoffe, im Stoffbüro, bei 1000stoff und in der Eulenmeisterei…

Schneidernmeistern | Elsenparty

Das Schnittmuster zur „Raglanelse“ bekommt Ihr hier im Stoffbüro-Shop. Schließlich nehmen wir auch noch Tamara von „Sprungfaden“ mit auf die Party – da ist noch Platz im Aufzug! Wer steigt mit ein?

Schneidernmeistern | "Raglanelse"


Hinterlasse einen Kommentar

Geteilte Freude

„Double Gauze“ gab’s ganz neu im Shop, zum Start in diesen eher schmuddelig nasskalten Herbst: Ganz unglaublich weichen und anschmiegsamen, doppellagigen Webstoff aus Japan, in fünf Uni-Tönen, mit Glitzer und in Designs von Nani Iro. Die gesamte Auswahl findet Ihr hier im Shop.

Nun gibt es Stoffe, in die möchte man sich am liebsten einwickeln – und das am besten noch schnellstmöglich, unverarbeitet. Einfach um die Schultern legen, an den Hals schmiegen: Weil sie sich nach purem Wohlfühlen anfühlen. Double Gauze ist wohl genau ein solcher Stoff, und deshalb habe ich auch nicht lange gegrübelt und Schnittmuster geprüft – sondern ganz einfach die Overlock für den Rollsaum eingefädelt und Dreieckstücher genäht.

Double Gauze | Dreieckstücher

Dazu braucht Ihr in der Länge 1x die Stoffbreite – bei diesen Stoffen also ca. 1,10m. Das Quadrat teilt Ihr in der Diagonale: Und so erklärt sich der Titel dieses Blogposts. Denn auf diesem Wege entstehen aus einem Quadrat zwei Dreieckstücher, von denen Ihr eines direkt weiterschenken könnt an diese eine Freundin, der einfach immer kalt ist… Oder zwei… Oder drei…

Double Gauze | Dreieckstücher

So macht das Nähen doch direkt doppelt Freude! Und wenn nach sechs Dreieckstüchern mit Rollsaum Eure Nachbarn auch endgültig darüber informiert sind, dass Ihr eine Overlock-Maschine besitzt, dürft Ihr sicher direkt nachlegen…

Double Gauze | Dreieckstücher

 

Double Gauze | Dreieckstücher


Ein Kommentar

Herbstwetter, Herbstschnitt

Dass sich meinem sehr sommerlichen Post in Rot-Weiß-Gestreift ein Herbstwetter-Beitrag anschließen würde – wer hätte das schon gedacht? Schließlich hoffen wir doch alljährlich wieder auf einen goldenen Herbst.

Aber der diesjährige kann wohl mit Fug und Recht behaupten, ein Kuschelklamotten-Herbst zu sein. Umso willkommener sind neue, gemütliche und schnelle Schnitte, die nach nur einer Version zum Lieblingsschnitt avancieren: Schlicht gehalten, dabei variabel, und mit viel individuellem Anpassungs- und Veränderungspotential.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

In der Beschreibung klingt wohl schon durch, aus wessen Feder der Schnitt stammt: Steffi von „Herzekleid“/„Fabelwald“ hat, nach den vielen schönen und basictauglichen Kinderschnitten, nun einen Damenschnitt herausgebracht: „Betula“.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

Der leger geschnittene Raglan-Pulli kommt mit zwei Ausschnittweiten, drei Ärmellängen und zwei Längen-Optionen daher – außerdem mit hübschen geschlitzten Bündchen, die Ihr Euch zum Beispiel im Lookbook zum Schnitt genauer ansehen könnt. Ich habe mich für eine ganz unaufgeregte Variante entschieden, die den Stoff – den Doubleface-Jacquard „Federkleid“ in Camel/Off-White – für sich stehen lässt.

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"

Der Schnitt eignet sich gerade an diesen nasskalten Tagen für Sweatstoffe und kuschelige Strickstoffe: Wie zum Beispiel für die weichen Stoffbüro-Jacquards aus Bio-Baumwolle. Und deshalb gibt es jetzt nicht nur Steffis Schnitt für Euch im Shop – sondern dazu noch einen Rabatt auf den passenden Stoff… Wie genau das funktioniert, könnt Ihr hier im Shop nachlesen – ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern und Pläneschmieden!

Fabelwald | "Betula" | "Federkleid"


6 Kommentare

12 Farben | Rot (2)

Selmins Challenge zu den „12 colours of handmade fashion“ birgt an jedem Monatsersten auf’s Neue die Spannung: Welche Farbe ist es diesmal? Spaziergang oder Kopfzerbrechen? Ob A oder B: Die Kleidungsstücke, die entstehen, werden jedesmal zu echten Lieblingsstücken – und das selbst dann, wenn sie B wie „blau“ sind!

Die Farbe Rot für den Juli wiederum ist für mich eher ein Fall für A. In dunklem, sattem Bordeauxrot ein sehr leichter Spaziergang – ein Strandoutfit mit den neuen Print-Jerseys habe ich Euch gestern gezeigt. In fröhlich-frischem Sommer-Rot wird der Weg ein bisschen holprig, aber: Sommerzeit ist Urlaubszeit ist Strandzeit! Und so gehe davon aus, dass ich nicht die einzige Teilnehmerin bin, die heute ein gestreiftes Strandkleid zeigt…

"Idoia Dress" | nanöo

Das „Idoia Dress“ von nanöo hatte es mir auf den ersten Blick angetan: Ganz schlicht, mit Pfiff und Streifenspielerei an der Schulter – und mit der Gelegenheit, mit Knöpfen noch einen Akzent zu setzen. Einen gelben Akzent, natürlich.

"Idoia Dress" | nanöo

Die Schultern sind leicht überschnitten, die Ausschnittweite ist perfekt – das Kleid hat gemütliche Taschen und in der Taillennaht wird optional ein schmales Gummiband mitgefasst.

"Idoia Dress" | nanöo

Kurz: Das Urlaubs- und Strandkleid schlechthin. Ab in den Koffer damit – und ich verabschiede mich in die Sommerpause! Vom 28.7. bis 14.8. findet kein Versand statt – ab dem 15.8. ist das Stoffbüro wieder wie gewohnt für Euch da. Ich wünsche Euch schöne und erholsame Sommertage, und freue mich auf den Start in den Näh-Herbst!