:: stoffbüro ::

blog

#hoodieherbst: „Dana“ | Schnittmuster Berlin

9 Kommentare

Herbstzeit ist #hoodiezeit, Zeit für die große #hoodieliebe, und grundsätzlich gilt: #hoodiesgehenimmer. Zeit also für einen #hoodieherbst – Zeit, neue Hoodie-Schnitte auszuprobieren, und Zeit, neue Lieblingskuschelpullis aus der Nähmaschine zu ziehen, sie überzustreifen und sich einen Tee aufzusetzen. Denn auch, wenn es bei 30° und strahlendem Sonnenschein Mitte September nicht den Anschein hat – kalt und ungemütlich wird es wohl wieder schnell genug.

Nachdem zu der ein oder anderen Gelegenheit die Frage aufkam nach einen – nach dem – Hoodie-Schnittmuster, bekam ich Lust, die Kapuzenpullis nachzuholen, die zu nähen ich in der vergangenen Herbst/Winter-Saison nicht geschafft habe: Während eines Sommers, der ja eher herbstlich auftrat. So kann ich hier im Blog in den kommenden Tagen eine kleine Auswahl von drei Hoodie-Schnitten vorstellen. Seid herzlich eingeladen, auf Instagram unter #hoodieherbst mitzunähen und Eure persönlichen Favoriten zu zeigen! Sei es nun einer der hier gezeigten Schnitte, sei es eine „Else“, sei es eine „LadyComet“, eine MAlou oder ein ganz anderer Schnitt…

#hoodieherbst

Gewissermaßen nachträglich in diese kleine Serie aufnehmen möchte ich meine „FrauToni“ aus NOSH-Stricksweat, die schon im Sommer entstand:

Fritzi/Schnittreif | FrauToni

Ein schlichter Raglan-Sweater mit Kapuze – „FrauToni“ ist, wie man es von den Schnitten von Fritzi & Schnittreif kennt, zeitlos gehalten und macht dabei Lust auf immer neue Varianten – mal mit Saumbündchen, oder gar als Kleid, wie hier bei Selina von „19nullsieben“? Details zu meinem Pulli findet Ihr >> hier.

Für den Herbst neu herausgesucht habe ich mir zum Beispiel: „Dana“ aus dem Hause „Schnittmuster Berlin“. Kurz vor der Sommerpause erreichte mich eine nette Mail mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte, eines ihrer Schnittmuster zu testen – da sage ich selbstverständlich nicht nein! Meine Wahl fiel auf den Kapuzenpullover – die Stoffwahl wieder auf NOSH-Stricksweat, diesmal in Haselnussbraun, mit passendem Kapuzenfutter.

#hoodieherbst: "Dana" | Schnittmuster Berlin

„Dana“ ist leger geschnitten, und dabei nicht „oversize“. Der Pulli hat leicht überschnittene Schultern und einen hinten minimal längeren Saum. Die Kapuze wird in einem großen eckigen Ausschnitt eingesetzt:

#hoodieherbst: "Dana" | Schnittmuster Berlin

Einen großen Kuschelkragen bekommt man hier also nicht, dafür aber einen leichten Hoodie, der auch im Frühling und Sommer schnell übergezogen und unbedingt Strandbrise-tauglich ist.

#hoodieherbst: "Dana" | Schnittmuster Berlin

Die Nähanleitung hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle ausführlicher gewünscht – letztlich aber fügen sich die Schnitteile ohne große Missverständnisse zusammen. In der Maßtabelle lag ich zwischen zwei Größen, und habe mich für die kleinere entschieden – bei Schnittmustern, die bereits mit Nahtzugabe daherkommen, empfinde ich intuitive Größenwahl häufig als Gratwanderung und bin froh, dass ich hier richtig lag. Der Stricksweat aus 100% Bio-Baumwolle ließ sich bei diesem Schnitt prima verarbeiten – gerade an den Ausschnittecken hatte er ausreichend Stabilität und hat das Nähen erleichtert.

#hoodieherbst: "Dana" | Schnittmuster Berlin

Die Kapuze wird aus zwei Seitenteilen und einem Mittelstreifen zusammengesetzt – und sie passt zum Schnitt, nicht zu groß, nicht zu massig: Eben ein leichtes Sweatshirt.

Am Mittwoch geht es hier weiter mit… – Lasst Euch überraschen! Und ich lasse mich überraschen von Euren Hoodie-Lieblingen unter #hoodieherbst – habt Ihr Favoriten unter all den unzähligen Schnittmustern?

Schnitt:

Stoffe:

Advertisements

9 Kommentare zu “#hoodieherbst: „Dana“ | Schnittmuster Berlin

  1. Da erinnerst du mich an was: Ich wollte mir schon letztes Jahr eine Frau Toni nähen, das ist komplett untergegangen. Gerade aus so einem tollen Ringelstoff (ich würde mich bestimmt für schwarz-weiß entscheiden), kann ich mir einen Hoodie für mich total gut vorstellen. Jetzt bin ich mal gespannt, was du noch zeigen wirst. Liebe Grüße von Claudia

  2. Die Ausschnittlösung beim neuen Hoodie finde ich gerade gut! Und die Kombi mit dem Kapuzenstoff besonders reizvoll.
    LG judy

  3. Der Hoodie steht dir sehr gut – die Kapuzenlösung ist raffiniert und lässt den Pulli trotz überschnittener Schultern und oversize sehr grazil wirken. Ich bin auf die nächsten beiden gespannt und nähe derweil meinen Hoodie weiter. 🙂
    GLG Dominique

  4. Ich hab mich schon auf Deine Hoodie-Reihe gefreut – obwohl ich selbst ja gar nicht sooo der Hoodie-Typ bin – aber für gewisse Anlässe bzw wenn es richtig kalt ist, sind die eben echt gemütlich. Also, einen könnte ich ja vielleicht auch noch gebrauchen… 🙂
    Der Stricksweat ist einfach toll und beide Pullis stehen Dir sehr gut! Was ich von der „extravaganten“ Dana-Kapuze halten soll, weiß ich nicht so recht – mir wäre sie wohl zu viel des Guten, aber an Dir sieht es doch sehr hübsch aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

  5. Oh ich finde beide klasse, aber „Dana“ hat es mir angetan 😉 Was für ein toller Ausschnitt! Und mit deinem Stricksweat liebäugle ich auch schon eine Weile. Ich muss da wohl mal Luschen gehen 😉
    Liebe Grüße
    Fina

  6. Oh, du machst es aber spannend. Ich bin schon ganz aufgeregt, was da noch alles kommt …
    Das Sweatshirt gefällt mir aber schon mal sehr gut! ♥

    Ich mag Hoodies ja eigentlich total gerne, aber irgendwie muss (zumindest im Winter) auch noch eine Jacke drüber passen. Und dann muss man bei Anziehen wieder rumzuppeln. Und bei Regen wird die Kapuze nass … grml … #dannliebertuch :./

    Liebe Grüße,
    Petra

  7. Dein Frau Toni mag ich sehr, und da fällt mir ein, dass ich hier auch noch den Stricksweat in blau liegen habe… vielleicht warte ich bis zum Ende der Reihe und lasse mich inspirieren, mal wieder „fremd zu gehen“!
    „Dana“ mag ich persönlich nicht ganz so gerne, obwohl dir die Ausschnitt-Kapuzenlösung sehr gut steht, mir ist sie als Hoodie zu elegant.
    Liebe Grüße!

  8. Ein schönes Exemplar eines Hoodies. Ich habe kein favorisiertes Schnittmuster, probiere mich momentan ein wenig durch. Ich werde das hier weiter beobachten und vielleicht findet sich am Ende ein neuer Schnitt…

    Danke für die Zusammenstellung.

    LG Anja

  9. Ich bin sehr gespannt was für Hoodies du uns noch zeigst und vor allem auch beschreibst. Auch kritisch beschreibst. Dana finde ich sehr schön vom Schnitt her. Du hast es sehr gut beschrieben: eher etwas graziler. Aber genau das suche ich, Sportlich lässig kommen sehr viele daher, aber ich mag es manchmal etwas anders. Den Ausschnitt kenne ich schon von Mr. Klassik. Den habe ich für meinen Mann genäht, allerdings mit Stehkragen und nicht mit Kapuze und er hat ihn im Urlaub kaum ausgezogen. Sein absoluter Liebling. Und auch da finde ich die Ausschnittvariante toll und nicht so sportlich. Eher elegant.
    Einen Lieblingsschnitt für mich habe ich noch nicht. Aber Malou und Kanga habe ich schon genäht. Einige andere Schnitte warten noch auf der Festplatte auf ihren Einsatz. Ich bin gespannt zu was du mich inspirierst.
    LG Micha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s