:: stoffbüro ::

blog

#fqwichteln

4 Kommentare

Im Rahmen des vergangenen Nähcamps verteilte ich unter den Teilnehmerinnen kleine Stoffpakete mit jeweils zwei Stücken im Fat-Quarter-Format, von also ca. 50x55cm – und mit dem Vorschlag, damit an einem Wichteln teilzunehmen, sich bewichteln zu lassen und eine andere Nähcamp-Teilnehmerin zu bewichteln mit einem aus diesen Stoffen genähten Stück.

Ich habe mich sehr über die schöne Resonanz gefreut, und möchte allen Teilehmerinnen aufs Herzlichste danken! Es war jedesmal ein weiteres Puzzlestück in den Erinnerungen an ein tolles Näh-Wochenende, wenn auf Instagram dem Hashtag #fqwichteln ein neues Bildchen hinzugefügt wurde. Heute also zeige ich Euch, was ich im Rahmen dieses „Fat Quarter Wichtelns“ bekommen – und was ich genäht habe. Ganz am Ende dieses Posts findet Ihr dann eine Linkliste, der Ihr Eure eigenen Blogposts über diese Wichtelaktion hinzufügen könnt.

Nachdem die Stoffe per Zufall verteilt wurden, erhielt nicht unbedingt jede Teilnehmerin ein Paketchen, das ihren eigenen Wunschfarben entsprach: Was jedoch wiederum insofern irrelevant war, als sich eben nur jemand finden musste, dem diese Stoffe gefielen und der sich etwas Genähtes daraus wünschte. So fanden sehr schnell Monika Schneidernmeistern und Catrin Stoffbüro zusammen, und Monika nähte mir aus ihrem braunen Tupfen-Leinen und dem naturfarbenen Uni eine „Origami Bag“, die einen festen Platz in meinem Auto gefunden hat, um stets für die Einkäufe auf dem Heimweg bereit zu liegen.

#fqwichtelnMonika selbst zeigt die Tasche >> hier in ihrem Blog.

Kerstin von „Mit Nadel und Faden“ richtete ihr Interesse dann zielsicher auf die Stoffe, die in meinem Tütchen enthalten waren: Natur, Gelb, Schokobraun – allesamt Herbstfarben, die bei Kerstin spätestens seit der Farbberatung hoch im Kurs stehen.

An der Frage, was ich daraus für sie nähen könnte, habe ich lange gegrübelt. Schließlich verfiel aber auch ich auf das Projekt Einkaufsbeutel – wenig originell, vielleicht, aber immerhin nutzbar. Und: Die japanische Anleitung, die ich verwendet habe, bewährt sich nun schon zum dritten Mal.

#fqwichtelnHinter dieser ominösen Rolle nämlich verbirgt sich…

#fqwichteln… ein handlicher, zusammenrollbarer Einkaufsbeutel, der sich ordentlich in der Handtasche verstauen lässt und, rasch entrollt, viel Raum für spontane Einkäufe bietet.

#fqwichtelnDer breite Tragegriff dient zugleich als Verschluss, und die Öffnung lässt sich mit zwei Kordeln zuziehen.

#fqwichtelnMit den Stoffresten habe ich dann noch einige Knöpfe bezogen – in der Hoffnung, dass solche Kleinigkeiten bei Hobbyschneiderinnen immer willkommen sind.

#fqwichtelnNun zeigt uns, was Ihr genäht, und was Ihr bekommen habt! Ich danke Euch für’s Mitmachen, bin gespannt und freue mich auf Eure Beiträge!

Advertisements

4 Kommentare zu “#fqwichteln

  1. sehr schön. beides, alles- und überhaupt sowieso!
    liebe grüße*

  2. Danke nochmal, ich habe mich sehr gefreut, auch wenn ich die Einkaufstasche in erster Instanz gegen das kleine Fräulein verteidigen musste, die gleich ihr Spielgemüse einlagerte. 🙂 Mittlerweile hat sie sie wieder vergessen und ich konnte sie mir zurückerobern. *höhö*
    LG
    Kerstin

  3. Die Tasche ist toll und da ich meine zweite OrigamiBag mittlerweile auch verwichtelt habe, brauche ich vielleicht doch auch noch eine NotfallEinkaufstasche…
    Prima die Linkparty!
    Liebe Grüße
    Monika

  4. Schön, dass Du hier die Ergebnisse sammelst!
    Dein Beutel ist doch richtig praktisch und gut sieht er auch aus! Die Knöpfchen sind auch eine gute Idee. Für sowas sind wir Näherinnen doch zu haben…
    LG Judy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s