:: stoffbüro ::

blog

Bunt mit Basics

7 Kommentare

Zugegeben – zu Beginn meiner „Nähkarriere“ hätte ich mir nie ausmalen wollen, dass ich tatsächlich einmal ein schlichtes lila Shirt nähen würde – ein petrolfarbenes oder gar ein schwarzes. Mit zunehmenden Kenntnissen und Fertigkeiten an der Nähmaschine und in diesem Zuge mit zunehmend höheren Ansprüchen an die Qualität von Kleidung erreiche ich den Punkt, an dem ich mir kaum noch ausmalen kann, ein Shirt zu kaufen. Das mag gar „ideologisch“ anmuten, was es jedoch in keinster Weise ist: Es handelt sich schlicht um den Umstand, dass es mittlerweile mehr Zeit in Anspruch nimmt, eine Kaufklamotte zu finden, die sitzt wie beispielsweise mein Lieblingsshirtschnitt, die die Farbe, Länge, Ärmellänge hat, die ich mir vorstelle – dass es mehr Zeit in Anspruch nimmt also eine solches Kleidungsstück im Laden zu finden, als es selbst zu nähen. Basic-ShirtsWirklich so gar nichts „Besonderes“? Zweimal Schneidermeisterns „Else“ als Shirt, aus Bio-Jersey in Petrol und Schwarz. Nachdem also aus den Stoffen, die Smilla für’s Näh-Camp gesponsort hatte, ein Stufenröckchen entstanden war… Bunt mit Basics… stellte sich die Frage nach einen passenden Shirt dazu. Weiß ist bei Kinderkleidung bekanntlich nicht immer die geschickteste Wahl, aber das Frustrationspotentials eines langen Innenstadtspaziergangs auf der Suche nach einem geeigneten Kombistück schien sehr hoch. Der Blick in die Stoffschublade hingegen offenbarte ein Stück pflaumenfarbenen Jerseys, der exakt zu den Pünktchen passte. Bunt mit Basics Daraus eine rasche „Emma“ (Schnittreif/Fritzi) genäht, und fertig ist das luftige Sommerensemble: Bunt mit BasicsDie Maße des Rocks orientieren sich am „Pi mal Daumen“ und an den Maßen der Fat Quarter, die wir bekommen hatten – das passende Haarband ist einem gekauften nachgenäht, und nach vielen gescheiterten Versuchen habe ich dafür nun auch endlich den Dreh raus: Bunt mit Basics   Schließlich wurde auch die Puppe noch passend eingekleidet: PuppenkleidungImmer die passenden Basics also – im Sinne eines „vernetzten Kleiderschrankes“ ohne „Schrankleichen“, weil sich ein passendes Shirt dazu findet. Aber keine Sorge: Es wird auch wieder bunt! Diese neuen Sommerjerseys sind gestern eingetrudelt und finden heute im Laufe des Tages den Weg in den Shop: Neu im Shop!

Advertisements

7 Kommentare zu “Bunt mit Basics

  1. Guten Morgen meine Liebe,
    das sehe ich genauso, inzwischen ist es schneller genäht als gekauft 🙂 und dann ist es eben auch wirklich so, wie es von der Länge/Weite usw. sein sollte (ich bin gerade übrigens wieder ein paar Basic-Schnitte am testen, mal schauen).
    Von dem Röckchen mit Shirt bin ich sehr begeistert, die Stoffe sind ein Traum und gerade die Kombi lila-rot gefällt mir sehr.
    Naja, wegen der Puppe weißt ja Bescheid 😉
    Herzlichst,
    Tessa

  2. HAHA… Genauso geht es mit mittlerweile mit nähen und kaufen: die Ansprüche wachsen! Mittlerweile halte ich mich öfter in Stoffläden als in Kaufhäusern auf. Wenn Klamottenläden, dann zum gucken und Ideen sammeln 🙂
    lg dani

  3. Jep, kann Dir nur zustimmen. Kaufkleidung reizt mich gar nicht mehr. Bei Schuhen sieht das anders aus:)…
    Eine zuckersüße Kombi hast Du da genäht!
    Liebe Grüße
    Sandra

  4. ja. wobei: ich hätte auch das mit der ideologie abgenickt. die rechnung die du aufmachst, ist allerdings auch sehr gut verständlich und sicherlich gemeinhin akzeptierter. 🙂
    (hübsch ist was ich sehe obendrein.)
    liebe grüße*

  5. Mir haben es Rock und Shirt für deine Kleine angetan. Gut, dass ich meine Gütermann Stoffe noch nicht angeschnitten habe. So ein Rock wäre auch hier sehr beliebt. Die selbstgenähten Basics sind klasse und müssen sich nicht rechtfertigen. Selbernähen macht anspruchsvoll. So geht es mir auch.
    Liebe Grüße, Elke

  6. Ich bin auch gerade dabei, meine Kurzarm-Basics aufzustocken, in „langweilig“ unifarben und musste gerade erst gestern, während ich mein dunkelblaues (natürlich) Shirt fertig genäht habe, darüber nachdenken, dass ich vor ein paar Jahren niemals so was „stinknormales“ genäht hätte … 😉 Aber ich find es toll so!
    Das Röckchen + Shirt ist auch sehr hübsch – solche Stufenröcke wurden hier auch schon bestellt, nebst gefühlten hundert anderen Wünschen…. mal sehen!
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

  7. Was für eine tolle Kombi. Ja, es ist schon toll, für Töchter nähen zu können. Ich finde ja, für Jungs macht es nicht ganz so viel Spaß…obwohl deine Löwen-Westen-Kombi von letzter Woche animiert, es doch häufiger mal zu tun.
    Liebe Grüße,
    Jenny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s