:: stoffbüro ::

blog

schneidernmeistern | „twist (it)“ | „form follows function“ | :: spezial :: Webstoffe

43 Kommentare

Als hätte es „schneidernmeistern“ immer gegeben: Kaum mehr wegzudenken sind Monikas feiner Blog und ihre feinen E-Books – und dabei hat das Projekt doch erst vor knapp über einem Jahr diese Form gefunden, oder: sucht sie noch, seine Form. Wohin auch immer die Reise geht: Ich wünsche Monika alles herzlich Gute dafür und freue mich auf alles, woran sie uns teilhaben lassen wird – freue mich auf meine „Else“, zu der mich vor wenigen Tagen ein vollständiges Materialpaket vom „Emden der Welt“ erreichte; freue mich auf einen Rockbüx-Sommer, denn leider hatte ich meine Variante zu spät für’s Sonnenwetter genäht. Gerade nun aber freue ich mich auf und über Monikas Beitrag zu diesem :: stoffbüro :: spezial :: Webstoffe: ziehe meinen Hut und verneige mich, durchaus stolz und durchaus verlegen, dankend für all Deine Mühen und besonders – für Dein Vertrauen, liebe Monika! Seid also eingeladen zu diesem letzten Post in der Webstoff-Reihe, und freut auch Ihr Euch, nach der gestern gestarteten Verlosung, auf ein weiteres „Zuckerl“, ganz zum Schluss.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es hat sich zu einer liebgewonnenen Tradition entwickelt, meine Posts mit einem Zitat zu beginnen.

Heute bemühe ich meine liebste Ikone der Mode-Designer, Coco Chanel, eine wunderbare Frau, die unkonventionell und mit dem richtigen Gespür für Stil den Frauen zu Beginn des 20sten Jahrhunderts ihre Selbständigkeit wiedergab, ohne ihre Eleganz zu verlieren. („…aber sie müssen auch in der Lage sein, sich zu bewegen, in ein Auto zu steigen, ohne sich ihre Säume zu zerreissen.“)

“Kleide dich nachlässig und sie erinnern sich an dein Kleid,
kleide dich tadellos und sie werden sich an Dich erinnern.“­

schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"

Das :: spezial :: Webstoffe hier im :: stoffbüro :: war eine Herausforderung der besonderen Art für mich. Ich hatte gerade eine Bluse genäht, gebastelt aus purer Freude am Stoff und an der Aufgabe und nun sollte der Schnitt dazu her.

Alle Versuche, das lovebirds-Blüschen zu rekonstruieren, scheiterten und so machte ich mich auf die Suche nach etwas Neuem.

Ich wollte nicht einfach nur eine Bluse nähen, sondern etwas entwerfen, das auch etwas mit meinem Handwerk zu tun hat. Die Webware an sich stellt ganz andere Herausforderungen an ein Kleidungsstück. Fehlende Passform kann nicht durch Elastizität ausgeglichen werden, eine Falte an der falschen Stelle lässt sich nicht einfach wegschummeln.

Und um auf Chanel zurückzukommen, stellte sich mir dann die Frage, was ein Kleidungsstück ausmacht, das die Erscheinung der Trägerin so positiv beeinflussen kann, dass die Frau an sich am bestmöglichsten auftritt, sich aber selbst so sehr zurückhält, dass es nur unterstützend wirkt (im Film heißt das dann supporting act – wesentlich passender als „Nebenrolle“) und dafür den Oscar erhält.

Ein Kleidungsstück, das keine vorwitzige Falte benötigt, die doch nur Effekthascherei wäre.

Was also ist gutes Design?

Die Frage in die große Runde brachte Folgendes:

  • weniger ist mehr
  • gutes Design muss alleine funktionieren
  • keiner Mode unterworfen – zeitlos
  • keine Frage des Geschmacks

Da weiß dann auch Wikipedia Kluges zum Thema zu sagen: „Insbesondere umfasst Design auch die Auseinandersetzung des Designers mit der Funktion eines Objekts, sowie mit dessen Interaktion mit einem Benutzer.

Die größte Angst vor Webware steckt ja offensichtlich nicht in der Verarbeitung (da ist Jersey wesentlich herausfordernder) sondern in eventuell mangelnder Bequemlichkeit.

Also, was nutzt der tollste Schnitt, wenn er nur zur Dekoration dient…

Da hat dann meine liebe Bloggerfreundin Frau Gold meine wirren Gedanken in einen perfekten Satz gebracht: „Design braucht Inhalt. Ist es inhaltsleer, ist es kein Design, sondern Dekoration.“

Es sollte also ein raffinierter Schnitt sein, der für sich steht, der möglicherweise erst auf den zweiten Blick auffällt und vor allem aber im Zusammenspiel mit der Trägerin schick, aber auch alltagstauglich ist.

Im Folgenden kann sich jeder selbst ein Bild machen, ob ich die an mich selbst gestellten Anforderungen erfüllen konnte…

schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"Optisch von vorne ähnlich der „Sophie“ von schnittchen, jedoch mit angeschnittenem (Fledermaus-)Ärmel in 3/4 Länge mit engem Bündchen, das über die Hand passt, aber auch unterhalb des Ellenbogens hält, um den Ärmel zu shoppen.

Die Mehrweite vom Ärmel ist „nach Laune“ in unregelmäßige Fältchen gelegt. Der Saum ballonig mit einem Bündchen, das nach innen geschlagen ist.
schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"Keine Naht am Oberarm (dafür ein Abnäher für die Passform am Hals) und das Rückenteil auch direkt mit angeschnitten, was in der hinteren Mitte für einen schrägen Fadenlauf sorgt.
schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"…und weil’s so schön passte: in der hinteren Mitte (und am Ärmelbündchen) noch eine Neonpaspel – rein zur Dekoration…

Hm… war das schon alles? Geht da noch mehr?

twist it!

Das Motto für alle, denen die Bluse zu langweilig ist – einfach umdrehen (entweder bereits beim
Zuschneiden entscheiden, oder als twist-Bluse genäht und je nach Laune getragen).
schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"

Der Ausschnitt ist mittlerweile angepasst, der gerade Fadenlauf, der sich nun im Rücken befindet, schränkt die Beweglichkeit zwar ein wenig ein, die Bluse ist aber weit genug geschnitten, dass dieses kleine „Manko“ kaum ins Gewicht fällt… (Und schließlich ist es eine Bluse und kein Jogginganzug…)

Der Streifenstoff (ein wunderbar seidiger Baumwollsatin von Kokka) ist natürlich perfekt, um das Design des Schnittes richtig zur Geltung zu bringen. Leider ist er ein wenig zu schmal, aber mit ein bisschen Geschick ist das Problem auch gelöst und einfach eine Ecke im Muster angesetzt.

Liebe Catrin, lieben Dank, dass ich die Möglichkeit hatte, nicht nur diese wunderbaren Stoffe kennenzulernen, sondern auch, dass ich „gezwungen“ war, wieder mal ein wenig in mein ursprüngliches Handwerk zurück zu finden!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Aktion rund um Webstoffe und deren tolle Möglichkeiten!

schneidernmeistern | "twist (it)" | "form follows function"

…ich hoffe, die Aufmerksamkeitsspanne reicht noch aus für das Zuckerl zum Schluss:

Der Schnitt muss noch getestet werden.

Dafür suche ich Probenäher, die unbedingt Erfahrung mit Webstoffen haben müssen. Ein „wollte ich immer schon mal ausprobieren“ reicht mir da leider nicht. Auch Erfahrung mit Blusen und deren Passform wären von Vorteil, da der Schnitt eventuell noch nicht ganz ausgereift ist und die Anleitung im Moment noch keine Fotos enthält.

Es geht diesmal explizit nicht darum, einfach nur ein neues Kleidungsstück für den eigenen Schrank zu nähen, sondern konstruktive Kritik zu üben, die darüber entscheiden wird, ob es die Idee in den Shop schafft.

Bitte bewerbt euch hier unter diesem Post, mit einer Angabe, welche Bluse ihr bereits genäht habt und welche Größe ihr benötigt (S-36/38, M40/42, L-44/46).

Es geht mir in erster Linie nicht um werbewirksame Blogpostings, sondern um echte Hilfe!

Lieben Dank schon mal im Voraus!

Edit: Für das Probenähen ist der gesamte Oktober vorgesehen, so dass das E-Book Anfang November erscheinen kann. Hinterlasst Euren Kommentar dazu bitte bis kommenden Sonntag, 5. Oktober 2014. Danke!

Advertisements

43 Kommentare zu “schneidernmeistern | „twist (it)“ | „form follows function“ | :: spezial :: Webstoffe

  1. Das klingt interessant. Gerade weil der schräge Fadenverlauf sicherlich bewegungsfreundlich ist. Und bei Streifenmustern gibt das auch einen tollen optischen Effekt.
    Würde gern behilflich sein. Hab schon einige Sachen aus Webware genäht: einige Stücke aus dem Buch „Nähen im japanischen Stil“ und das Sorbetto-Top in persönlicher Modifikation :-).
    Ach, und die Imke in verschiedenen Varianten. Mehr fällt mir gerade nicht ein. Größenmäßig liege ich bei 42, nähe aber eigentlich immer die L….
    LG Judy

  2. whooooohhooooo…was für ein Finale!!! Nicht nur wortgewaltig sondern auch edel,leger,pfiffig,bequem (aussehend) und ein bisschen bunt 🙂 Klasse!!!
    3 Mamina’s hab ich bislang genäht und sonst mit Webstoffen nur für Taschen „gekämpft“. Also nur bedingte Erfahrung. Aber falls dir doch noch so jemand fehlt und du wider Erwarten nur 2 Bewerbungen hast *hüstl*, würde ich mich gern als Probenäher zur Verfügung stellen.
    liebste Grüsse Danie

  3. Hallo! Ich habe zwar keinen Blog, würde aber sehr gerne diese schöne Bluse probenähen! Ich nähe gerne und viel mit Webware und finde deinen neuen Schnitt spannend; die ungewöhnlichen Details gefallen mir sehr! Was ich bisher genäht habe ist zum Beispiel auf Kollabora zu sehen http://www.kollabora.com/users/359510/ute?tab=projects#projects , dort gibt es auch einen Link zu meiner Flickr Seite mit noch mehr Projekten. Meine Größe ist 38. Ich würde mich freuen!
    Das Webstoff-Spezial habe ich mit großem Interesse verfolgt, danke für diese schöne Serie!

    • Liebe Ute,

      lieben Dank für deinen Kommentar und das Interesse am Probenähen.
      Ich kann dich leider nicht anders kontaktieren, so schreib du mir doch bitte eine Mail!

      Vielen Dank und lieben Gruß
      Monika

  4. Die Bluse sieht sehr gut aus und trotzdem bequem. Der Schnitt ist gradlinig und bekommt durch den schrägen Fadenlauf das besondere Etwas. Der Hingucker im Rücken- das ist super!
    Ich habe keinen Blog und nähe nicht professionell. Nähen habe ich im Nähkurs gelernt, mittlerweile nähe ich auch viel alleine, meist Jerseykleidung für meine Enkeltochter oder für mich. Aber ich habe auch ein Taufkleid genäht und eine Bluse für mich (Ottobre) außerdem ein Hemd für meinen Mann, welches er gerne trägt (Burda).
    Ich traue mir zu, diese Bluse probezunähen, schicke dir auch gerne Bilder von meinen genähten Werken 🙂 und trage Größe 46.
    Liebe Nähgrüße
    Gabriele

    • Liebe Gabriele,

      lieben Dank für deinen Kommentar und das Interesse am Probenähen.
      Ich kann dich leider nicht anders kontaktieren, so schreib du mir doch bitte eine Mail, vielleicht kannst du mir ein paar Fotos deiner genähten Sachen schicken!?

      Vielen Dank und lieben Gruß
      Monika

  5. Liebe Monika, hurra, was für ein Meisterstück! Du machst Deiner Profession und Deinem Namen alle Ehre! Danke Catrin, dass Monika gezwungen war dran zu bleiben, denn die Bluse ist wirklich etwa Besonderes geworden. Deine Stücke zeichnen sich einfach durch eine besondere Rafinesse aus, natürlich optisch und funktional (denn wir haben gelernt, das macht gutes Design aus :-)) sondern haben ja auch durch ihre Multifunktionalität – twist ist, wie stark ist das denn??!! Und das Bündchen, the solution!! Ich werde nur nur noch diese Bluse tragen, besteht mein Job doch unter anderem darin, durch ein riesiges Museum zu rennen und dabei Medien gutes Design zu erläutern – da will man selbst natürlich auch gutes Design verkörpern 🙂

    Oh, das wird wohl ein langer Kommentar heute morgen, aber die Kids holen gerade Brötchen mit dem Mann, und es ist Ruhe und Zeit…

    Zum Probenähen: Selbstverständlich wäre ich da gerne dabei, würde gerne supporten, um das Wort von Dir wieder aufzugreifen. Ich nähe viel mit Webware, bislang meist Röcke und Kleider oder Hosen. Natürlich gehört die FrauFrida ganz weit oben auf meine Lieblingsstückliste, oft genäht (als Kleid oder Bluse) und hoch verehrt. Ich trage 38/40 bei Blusen. Ich bin ein sehr kritischer Mensch und im Probenähen auch sehr offen und direkt, aber ich glaube, das forderst Du auch so ein. Diese Idee (es ist aber bereits viel mehr als eine Idee, lassen wir uns Prototyp sagen!) muss es in den Shop schaffen, und bei diesem kreativen Prozess wäre ich gerne ein Teil.

    Wann hast Du das Ganze denn zeitlich anberaumt?

    Liebste Grüße & einen sonnigen Sonntag
    Miri

    PS: Ich zitiere immer gerne Dieter Rams: Good design is as lit­tle design as possible.

  6. Sehr coole Bluse! Ich würde gerne testen. Ich nähe seit 5 Jahren, Hemden für den Junior, Hemdblusenkleider für mich, Carmenblusen, Tuniken und diesen Sommer habe ich auch eine Bluse für mich mit Manschetten und Knopflöchern genäht. Ich versuche Schnitte auch immer anzupassen, so dass sie mir auch wirklich gut passen und habe da inzwischen auch einn geschultes Auge, woher der Fehler kommen könnte.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

  7. So gern ich teilnehmen würde, aber eine Bluse aus Webware ist bei meiner Figur nahezu unmöglich. Ich mag deinen Schnitt sehr und bin der Meinung, dass er für zierliche Frauen absolut toll ist. Damit bin ich leider raus 🙂 wünsche allen Probenäherinnen und dir die Erkenntnis für das perfekte Stück! Es lohnt sich, denn die Bluse ist in ihrer Schlichtheit ein Traum!
    LG
    Frau H.

  8. Liebe Monika!
    Diese Bluse ist ein wahrer Traum! Die Raffinesse der Schlichtheit… Ich bin schwer beeindruckt und würde dich gerne bei der Entstehung deines neuen Schnittes unterstützen… denn diese Bluse MUSS in deinen Shop!
    Gerne und häufig habe ich schon Webware vernäht. Ein paar Kleider, Röcke und auch Blusen (Mathilde, Peasant-Blusen…) sind hier bereits entstanden. Größentechnisch liege ich bei einer 36.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in deinem Probenähteam dabei sein dürfte.
    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag!
    Jana

  9. Ein ungewöhnliches Schnittmuster – auf den zweiten Blick. Die Rückansicht gefällt mir sehr und ich persönlich würde pauschal dazu tendieren sie auch hinten zu lassen. Ich mag es, wenn Kleidungsstücke hinten ein besonderes Detail haben. Und trotzdem denke ich bei diesem Stück, dass ich sie tatsächlich mal so, mal so tragen würde. Respekt für diese Schnittidee, die um die Ecke gedacht ist.
    Herzliche Grüße,
    Elke

  10. Auf dem ersten Blick ein schlichter Schnitt aber doch mit Raffinesse. Nach dem Motto: Weniger ist mehr, finde ich Deine Bluse total super. Gerne würde ich für Dich probenähen. Ich habe schon für meine Mädchen und mich einige Blusen und Tuniken genäht. Ich würde die Größe L nähen, und denke (hoffe) dass dieser Schnitt nicht nur für zierliche Frauen gedacht ist.
    Ganz liebe Grüße
    Michaela

  11. Die Bluse ist toll und durch den anderen Fadenverlauf sicher super tragbar…
    Ich würde mich freuen, in S Probe zu nähen. Habe im Sommer mit Webware begonnen. Eine Kinderhose, zwei Japan. Blusen und zwei FrauFrida für mich sind entstanden. Da ich nun Blut geleckt habe, liegen schon die Sophie und ein Burdaschnitt bereit… 😉
    Vlg Andrea

  12. Hallo monika, jetzt bewerb ich mich doch auch noch. Der twist ist einfach zu gwnial und die bluse scheint ja ziemlich flott genäht zu sein. Ich würde größe 40/42 nähen und sofern nötig mit kritik nicht sparen, denn schlecht sitzende webware ist ja wirklich so eine Sache… lg annika

  13. Liebe Catrin, herzlichen Glückwunsch zu so einem gelungenen Ende der Reihe!
    Liebe Monika, auch dir kann man nur gratulieren zu so einem raffinierten Schnitt. Vor allem finde ich toll, dass man die Bluse von beiden Seiten tragen kann. Allerdings stimme ich Elke zu, dass eine Überraschung auf der Rückseite solche Oberteile zu absoluten Hinguckern machen.
    Ist unten Bündchenware als Abschluss dran? Sehr schick. Ich hoffe, dass es diese Idee in die richtige Umsetzung schafft, denn mir fallen dazu einige Sachen ein.
    Also viel Erfolg damit und liebe Grüße, Marie

  14. Hallo Monika!!
    Die Bluse gefällt mir wirklich sehr! Und die Idee mit dem Twist ist ja mal klasse!
    ich würde dir sehr gerne helfen, diese Bluse weiter zu vollenden!
    Ich liebe es mit Webware zu arbeiten, denn damit habe ich vor langer langer Zeit einmal das Nähen gelernt und ich finde es immer noch sehr schwer wirklich schöne und vor allem auch alltagstragbare ( kann man das so sagen?) Schnittmuster zu finden!
    Ich trage normalerweise die Größe 38/40.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dabei sein darf!
    LG Kristina

  15. Oooooh, Monika, diese Bluse ist ein Traum! ❤
    Für meine neue Ausbildung brauche ich schicke Kleidung, aber als Ex-Physiotherapeutin kann ich es nicht ertragen, wenn mich Kleidung bestimmt und mich in meinen Bewegungen einengt. Daher habe ich mich in den vergangenen Monaten schon an einigen Blusen von burdastyle ausgetobt, außerdem Sohni mit Hemden eingekleidet.
    Webware zu verarbeiten, macht mir Spaß, macht mich aber auch manchmal wahnsinnig 😉 Aber ich bin ehrlich, was mir gefällt oder nicht, was sitzt oder eben nicht. Und ich würde dir von Herzen gern behilflich sein, eben jene phantastische Idee von dir in einen büro- und alltagstauglichen Schnitt für alle Größen zu verwandeln ❤
    Da meine Maße zwischen Gr. 42 und Gr. 44 liegen, bin ich offen für alles (vor allem auch für die nötige Ablenkung von der Schule, wenn ich mehr als zwei Blusen nähen darf 🙂 )

    Grüße aus Ostfriesland!

    Manja

    PS: Danke für dieses tolle Webware-Special, Catrin!

  16. Oh wie schade, das Webstoffe.Spezial ist vorbei… Danke liebe Catrin fürs Organisieren, posten und inspirieren!
    Liebe Monika, ich weiß nicht, ob der Schnitt etwas für meine Ober-Figur ist, aber ich würde es testen. Habe bis jetzt aus Webware die Mamina, Frau Emma, Pintuck (Ottobre) und eine Burda-Tunika genäht. Größentechnisch liege ich irgendwo zwischen M und L, obenrum wahrscheinlich eher L.
    Viel Freude beim Auswählen 🙂
    Liebe Grüße an euch beide,
    Anika

  17. Liebe Monika,
    ich bin sehr begeistert von dieser ungewöhnlichen Bluse! Und ganz besonders genial finde ich die Rückansicht!
    Und dir, liebe Catrin, noch einmal vielen Dank für die inspirierende Reihe über Webstoffe. Ich hab solche Lust zu nähen …
    Liebe Grüße
    Doro

  18. Ich muss sagen, auch ich bin begeistert! So eine Bluse käme meiner Paspelliebe sehr entgegen. Auch diese Idee mit der Paspel an den Ärmeln- ein Traum! Ich befürchte jedoch (wie auch schon einige der Vorrednerinnen), dass meine Figur nicht ganz so tauglich ist. Oder kannst du mich da von etwas anderem überzeugen?- Ich habe nämlich das Gefühl, dass meine große Oberweite fast immer einen Schnitt mit Taille braucht. Obwohl ich auch schon weit geschnitte Blusen für mich genäht habe, aber dann eher aus dünnen, fließenden Stoffen. Also, wenn du noch jemanden in Größe 46 brauchst bzw. meinst dass es klappen könnte, würde auch ich mich gerne auf dein tolles Experiment einlassen.
    Grüße,
    R

  19. Liebe Monika,
    deine Bluse ist genial. Wieder ein Meisterwerk von dir. Die Idee sie zu „twisten“ ist einfach toll und das ich deine „schlicht-aber-dennoch-aufregend-Schnitte“ liebe, weißt du ja inzwischen :-)!!! Ich würde natürlich super gerne zur Probe nähen… in Größe 40 kann ich dir anbieten – ebenso wie Erfahrung in Webware :-).
    Liebe Grüße
    Veronika

  20. Was für ein Finale – Ich bin schwer begeistert! Obwohl ich ein bisschen traurig bin, das die offizielle Webstoffparty schon vorbei ist…
    Die Bluse ist einfach wunderbar und das Stoffmuster hebt ihre Eigenheiten perfekt hervor ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Ein rundum gelungenes Stück! Die MUSS in den Shop am Emden der Welt!
    Liebe Grüße, Änni

  21. Der Schnitt würde mich interessieren zu testen.
    Wenn ich nur das Foto ohne Text sehen würde, dann würde ich es für ein Shirt halten; v.a. auch wegen dem Halsabschluss. An Bluse denk ich dabei gar nicht. Deswegen finde ich es charmant, denn die Kragen / der enge Abschluss bei Bluse oben stört mich eh oft.

    Einen Stoff dafür hätte ich auf jeden Fall schon mal im Auge.
    Den Abnäher hab ich auf den Fotos gar nicht entdecken können, so gut mogelt er sich anscheinend weg.
    Sehr gut finde ich den Abschluss unten. Da kann ich mich entscheiden, in welcher Länge ich die Bluse tragen möchte.

    Die Else hab ich in 40 genäht; bei reinen Oberteilen nehm ich meistens 38.

    Meine Webstoffkleidungserfahrung erfasst zwar noch keine Blusen, aber ich habe mir bereits einen (Probe-)mantel genäht und bin aktuell am richtigen dran.
    Ansonsten einige Röcke für mich und Hosen für die Kinder.

  22. Hallo! Leider ist mein erster Kommentar nicht freigeschaltet worden, deshalb probiere ich es nochmal! Glückwunsch zu dieser tollen Bluse! Die ungewöhnlichen Details gefallen mir sehr und ich würde sie sehr gerne probenähen. Größe 38 passt mir. Ich nähe gerne und viel mit Webware, hauptsächlich bisher englischsprachige Schnittmuster wie z.B.: Archer Button-Up Shirt (Grainline), Scout Woven Tee (Grainline), Laurel Dress/Blouse (Colette), Belcarra Blouse (Sewaholic), Carme Blouse (Pauline Alice), Saiph Tunic (Papercut Patterns)…
    Das Webware Spezial habe ich mit großem Interesse verfolgt, danke für diese tolle Serie!

  23. Meine Damen, mein großes Kompliment für die gesamte Aktion des Webware-Spezials und für den heutigen Schnitt besonders. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass das Nähen mit Webware einem viele Möglichkeiten bietet, die Jersey gar nicht hat.
    Und so würde ich mich auch gerne am Probenähen beteiligen. Ausreichend Erfahrung ist denke ich vorhanden, neben verschiedenen Blusen- und Hemdenmodellen (burda und ottobre) habe ich auch einige Abendkleider sowie meine beiden Brautkleider (alle aus Webware) selbst genäht und hierbei die Schnitte teils selbst konstruiert. Meine Größe wäre wohl S, wobei ich hier eher nach unten (Richtung 34/36) tendiere. Zeit ist reichlich vorhanden, das passende Equipment ebenfalls.
    Über eine Nachricht von dir und die Chance, im Rahmen eines Probenähens wertvolle Erfahrungen zu sammeln, würde ich mich sehr freuen.
    Beste Grüße
    Lena

    • Liebe Lena,

      lieben Dank für deinen Kommentar und das Interesse am Probenähen.
      Ich kann dich leider nicht anders kontaktieren, so schreib du mir doch bitte eine Mail, vielleicht kannst du mir ein paar Fotos deiner genähten Sachen schicken!?

      Vielen Dank und lieben Gruß
      Monika

  24. Liebe Monika, ich finde deine Umsetzung toll, liebe Catrin – eine wunderbare Idee das Webware Spezial! Ich würde auch gerne die Bluse probenähen, bin mit 1,80 relativ groß (vielleicht auch zu groß für deinen Schnitt) und trage 38! Erfahrung habe ich mit der Bluse Sophie von schnittchen, und vielen Webware-Röcken. Ich würde mich freuen, von Dir zu hören. Meinen Blog findest du unter stoffverzueckt.blogspot.de

    Liebe Grüße – Sandra.

  25. Toll! Eine tolle Bluse. Ein toller Schnitt. Und ein tolles Stöffchen!
    Der „Twist“ und der diagonale Zuschnitt sind wirklich raffiniert und schön finde ich auch die Bündchen, die ohne Knopf auskommen! :.)

  26. Diese Art Blusen mag ich sehr! Habe auch schon einige Modelle für mich und mein Tochterkind genäht. Weitere werden folgen…
    …oder ich gewinne einen anderen Schnitt. Wir werden sehen. Jetzt erst mal ab in den Lostopf.
    Liebe Grüße

  27. Hallo Monika!
    Ich würde den Schnitt gerne testen! Ich trage normalerweise Gr. 38/40.
    Ich habe bereits zwei „Maminas“ genäht und einen „Niggl“ .
    Meine Seite: chrissibag.blogspot.de

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

  28. Hallo Monika,
    seit wenigen Wochen bin ich auf die Nähblogs dieser Welt gestoßen und bin begeistert, was sich dort alles tut. So kam ich auch zum Webstoff-Spezial. Ich nähe, seit ich 12 Jahre alt bin. Jetzt – vier Kinder und eine Katze später – kommt dank einer neuen Nähmaschine wieder Nählust auf. Webstoff-Erfahrung habe ich reichlich (Kleider, Hosen, Hemden, Blusen und jetzt auch Taschen u.ä.) und würde mich freuen, die Bluse (die einfach mal anders ist und richtig gut aussieht) probezunähen. Größe L wäre gut, da dann vermutlich die Bluse am Bauch nicht zu sehr aufträgt…
    Viele liebe Grüße
    Ines

    • Liebe Ines,

      lieben Dank für deinen Kommentar und das Interesse am Probenähen.
      Ich kann dich leider nicht anders kontaktieren, so schreib du mir doch bitte eine Mail, vielleicht kannst du mir ein paar Fotos deiner genähten Sachen schicken!?

      Vielen Dank und lieben Gruß
      Monika

  29. 🙂
    Wunderbar, dass endlich mal wieder Webstoffe (hinter dem ganzen Jerseyboom) hervorgeholt werden. Mit Freude habe ich die gesammelten Beiträge im Stoffbüro verfolgt.
    Dein Modell schneint eine tolle Mischung aus „Shirtbequemlichkeit“ und „Blusenraffinesse“ zu sein.
    Ich würde gerne als Schnitt-Testerin zur Verfügung stehen.
    Webstoffe habe ich schon vielemeterweise vernäht 😉
    Nun sehe ich, dass Du die Größenstaffelung 36/38, 40/42, 44/46 vorgesehen hast- da häng ich mal wieder dazwischen- nämlich bei 38/40 – vielleicht wäre es eine Überlegung für Dich, auch mal früher in den Größen zu starten (ich kenne etliche zierliche Persönchen, die bei Schnittmustern regenmäßig übergangen werden) vielleicht 34/36, 38/40 …

    Grüße aus Flensburg
    Ute

  30. Liebe Monika,
    eine tolle Bluse!
    Ich würde gerne nochmal für dich probenähen. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich noch nie eine Damenbluse genäht habe, nur Kinderblusen und Kleider aus Webware. Webware-Erfahrung habe ich also. Wenn dir das ausreicht würde ich mich freuen dabei zu sein!
    Liebe Grüße,
    Steffi

  31. Mir gefällt die Idee mit dem Twist und da ich Webstoffe liebe und eine reichhaltige Sammlung gut abgelagerter Webstöffchen besitze, würde ich gerne probenähen. Ich nähe seit meiner Kindheit und derzeit am liebsten blusenartige Oberteile ohne allzu komplizierte Details wie Anni von Schnittchen, Raglan Sleeve Swing Top von CationDesigns, Odette von FineMotorSkills, Sorbetto oder die Sassy Librarian Blouse. Ich trage Größe 36/38.
    LG Yvonne

    • Liebe Yvonne,

      lieben Dank für deinen Kommentar und das Interesse am Probenähen.
      Ich kann dich leider nicht anders kontaktieren, so schreib du mir doch bitte eine Mail, vielleicht kannst du mir ein paar Fotos deiner genähten Sachen schicken!?

      Vielen Dank und lieben Gruß
      Monika

  32. Liebe Monika,
    Wieder zurück aus den Flitterwochen muss ich nun auch noch meinen Senf dazu geben 😉
    Eine wunderschöne Bluse ist das geworden! Auch wenn ich es ein wenig schade finde, dass es die Lovebird-Bluse wohl nie in meinen Kleiderschrank schafft… Aber das was daraus entstanden ist, bzw wird, tröstet mich darüber hinweg 🙂 Auf jeden Fall freut es mich, wie es dazu kam!
    Nun würde ich mich natürlich gerne zum Probenähen bewerben. Aber mir ist auch klar, das ich relativ wenig Erfahrung mit Blusen habe… Auch wenn Webstoffe auch schon den Weg unter die Nähmaschine gefunden haben 😀
    Sollte dir diese Erfahrung jedoch genügen, dann würde ich mich natürlich sehr, sehr freuen!!!
    Liebe Grüße,
    Marina

  33. Vielen lieben Dank für eure Kommentare und die Bewerbungen zum Probenähen.
    Wie so oft, sind viel zu viele interessante Menschen dabei und die Auswahl fällt schwer!
    Da es auch einige „nur“ Kommentare gabe, habe ich diese nicht in meiner Auwahl berücksichtigt – falls ich da jemanden missverstanden habe, bitte unbedingt nochmal eine Mail direkt an mich schreiben 😉
    Ich habe also nun entweder kommentiert (die Bloglosen) oder bin dabei eine Mail zu schreiben.

    Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen und hoffe, dass im Endeffekt ein hübsches Blüschen herauskommt, das alle glücklich macht!
    seid lieb gegrüßt
    Monika

  34. Wo finde ich denn das Schnittmuster für diese Bluse? Ich bin verliebt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s