:: stoffbüro ::

blog

Spunkynelda | Vogue 8772 | :: spezial :: Webstoffe

11 Kommentare

Leene von „Spunkynelda“ zu einem Webstoff-Spezial einzuladen, mag dem, der ihren Blog kennt, widersinnig erscheinen: Die Covernaht-Perfektionistin in einer Blusenreihe? Die Biojersey-Queen, deren Denke ein so unvergleichliches, den Jersey geradezu durchdeklinierendes Schnittmuster wie „Marika“ (E-Book >> hier) entsprungen ist? Gleichzeitig mag der, der ihren Blog kennt, sich gerade Leene in einer solchen Reihe wünschen: Mag sich ihre Stylingtipps und -reflexionen wünschen, mag sich ihre stilsichere Stoff- und Schnittwahl wünschen. Und nicht zuletzt: Ihre Fotos. Mein größter Dank, liebe Leene, dass Du dabei bist! – Und was ich mir dafür anhören musste (und durfte), könnt Ihr unten nachlesen…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine Stunde bevor ich DACHTE meine neue Bluse, DIESE Bluse, diese eine welche neue, erste je von mir genähte Bluse, wird gleich fertig sein, schrieb ich meiner Lieblingsstoffdealerin Catrin eine Mail und ich weiß es genau, da stand drin: „Ich weiß nicht, ob ich dich jetzt lieben oder anschreien soll!“ Ja, Catrin heute ist es soweit, ich gehe ins Gericht, ziehe ein Fazit und das vor versammelter Mannschaft 😉

Spunkynelda | Vogue 8772

Spunkynelda | Vogue 8772

Wie Du, liebe Catrin,  habe auch ich vor 5 oder 6 Jahren ausschließlich mit Webstoff das Nähen gelernt. Klingt jetzt völlig abgehoben, aber „damals“ hieß es noch, Jersey-nähen wäre vooooooll schwer und eine Overlock gehörte nicht zum Einsteiger-Equipment. Heute ist es umgekehrt, frau erlernt das Nähen mit einer Overlock und durch Jerseyshirts für den kleinen Spunk und Boah! Webstoffnähen, Blusennähen ist „hohe Kunst“ und erntet ordentlich Respekt.  Na dann wollen wir mal.

Spunkynelda | Vogue 8772

Ich wollte einen Klassiker, einen Businesslook, eine Bluse mit Kragen, Manschetten und echten Knopflöchern und verliebte mich in diesen Schnitt: „Vogue 8772 Bluse„. Kennt ihr nicht? Kannte ich auch nicht. Papierschnittmuster! Hauchdünnes, pergamentpapierähnliches Papierschnittmuster! Butterbrotpapier mit einer geringen Lebensdauer und einer hunderseitigen Anleitung auf deutsch und englisch, die aber auch auf chinesisch sein könnte, weil Nähfachlateinisch kann auch genauso gut dann chinesisch sein. Spunkynelda | Vogue 8772

Stoff? Stoff! Spunkynelda-Leser wissen schon von meiner Unart, ausschließlich Bio-Stoffe zu vernähen. Die Philosophiefrageantwort warum und weshalb verschiebe ich mal, klar war: eine Bluse aus Bio-Stoff ohne Plastikfaseranteil, Polyester und wie sie alle heißen – unmöglich. CAAAAAAAAAAAAtrin! (Nun weiß auch ich, das Batist DER Blusenstoff ist. Traum!)

Spunkynelda | Vogue 8772(Stoff: Bio-Batist uni petrol.)

Ganze sieben Stunden später darauf dann die Mail an Catrin. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt geahnt, dass ich noch weitere sieben Stunden an der Bluse arbeiten werde, wäre ich wohl ins Auto gestiegen, um dich persönlich anschreien zu können, aber nun da alles im Kasten ist, folgten die Worte „Ich werde nie wieder eine Bluse kaufen! Ich liebe dich!!!“

Das Erfolgserlebnis nach dieser Tat ist so berauschend und es ist soo fantastisch, wenn am Ende jeder Millimeter aufeinander passt und man völlig übertrieben gesagt und doch so gemeint,  ein maßgeschneidertes, an den eigenen Körper selbst angepasstes Kleidungsstück trägt aus BIO-Batist. Hallo, wie g* ist das denn? B-e-r-a-u-s-c-h-e-n-d! Spunkynelda | Vogue 8772Du bist Nähanfänger? Ich auch! Ich habe das erste mal angefangen eine Bluse zu nähen. Von mir gibt es da keine Empfehlung oder Schwierigkeitslevel. Frau wurschtelt sich da eben so durch und hinterher ist sie schlauer und dann wird noch eine genäht und dann ist sie noch schlauer 😉

Ich gebe nur einen Tip bevor ich wieder zurück nach Hause gehe: bevor ihr diese geliebten, fiesen kleinen Abnäher näht, googelt es. Es gibt sogar ein Dawanda-Nähschule-Video zu diesem Thema.  (*räusp Hätte ich das vorher getan, hätte diese Bluse jetzt keine Brusttaschen, die eigentlich nicht im Schnitt vorgesehen waren :-))

Spunkynelda | Vogue 8772

Liebe liebe Catrin, danke dass du mich mit deiner Idee zu diesem Webstoff Special zu Höchstleistungen animiert hast, ohne dich hätte ich wohl niemals meine erste Bluse genäht.

Advertisements

11 Kommentare zu “Spunkynelda | Vogue 8772 | :: spezial :: Webstoffe

  1. Toller Schnitt, tolle Farbkombi. Hat sich doch gelohnt, die Mühe. Steht Dir sehr gut. Ich habe sowohl mit Webstoffen als auch mit Jersey angefangen, obwohl ich vor Jersey auch Respekt hatte. An Blusen habe ich mich auch todesmutig gewagt. Mit Schluppe und allem. Lohnt sich beim Nähen oder auch sonst eigentlich immer, die Komfortzone zu verlassen. Wenn es dann so schöne Ergebnisse gibt wie bei Dir jetzt, verströmt das doch ein grosses Glücksgefühl.
    Schönes Wochenende, Griselda K

  2. Respekt! So eine richtige, echte Bluse bekommt meine vollste Hochachtung!

    Sie ist wirklich perfekt geworden. Und die Taschen sehen so aus, als müssten sie dahin! ;.)

  3. Liebe Catrin, liebe Leene, genauso habe ich mir ein echtes „Spunkynelda“ Outfit vorgestellt. Schlicht aber mit dem gewissen etwas, dass mir bei den Fotos (die wie immer toll sind) der Mund offen bleibt. Leene, Du bleibst für mich die Zaubernähkünstlerin, die jedes Outfit zu etwas besonderem macht! Dickes Lob an Euch beide, die perfekte Ergänzung!
    Liebe Grüße
    Johy

  4. Wow was für ne tolle Bluse…und mir geht es wirklich so…Bluse und Webware ist für mich die absolut Hohe Kunst. Jersey geht so ratzefatze…da hab ich echt Schiss vor ner Bluse.
    LG Kerstin

  5. Die ist wirklich wunderschön geworden!
    Liebe Grüße, Änni

  6. So eine Art „strenge“ Bluse ist ja eigentlich nicht so meins – aaaaaaber die roten Knöpfe auf petrol, und die rote Paspel!!! Das find ich dann doch ganz toll! 🙂
    LG, Steffi

  7. Wow, also wirklich! Ein absolutes Traumstück! Diese Farbe…. jetzt hast du mich echt in Versuchung geführt, ich glaube ich sage erstmal danke 😉 (Fluchen kann ich dann beim nähen *g*)

    Liebe Grüße, Jessica

  8. Liebe Leene,
    vor solchen Blusen hab ich auch echt Respekt. Kragen, Knopfleiste mit Paspel, Ärmelschitz… Und dann auch noch in der schönen Farbkombi petrol mit rot abgesetzt, finde ich richtig richtig toll!
    Und wenn hinterher so eine schicke perfekt passende Bluse rauskommt, dann darf auch ein wenig mit Taschen geschummelt werden.
    sei lieb gegrüßt
    Monika

  9. Mir bleibt der Mund offen stehen! Liebe Leene, da ist Dir ein wahres Meisterwerk gelungen. Du siehst wunderschön aus! Die Farben – so genial.
    Mein allergrößten Respekt, ich hätte es wohl nicht gewagt!
    Herzlichst,
    Tessa

  10. Sehr, sehr „en vogue“!
    Und ein ganz besonderes Stück, vor dem ich mich hier gern einmal tief verbeuge :-)! Herzlich, Marja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s