:: stoffbüro ::

blog

Immer die passende Jacke

26 Kommentare

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"Mein „Traumhaft-Universal-Modell“: “Modell J”, aus Yoshiko Tsukioris Happy Homemade, Vol. 1, nun nicht mehr nur in Grau vorhanden (wie >> hier << gezeigt und sehr gerne getragen, zum Beispiel >> dort <<), sondern auch in einem milden Türkiston.

Am liebsten hinten geknotet, als legerer Überwurf aus einem sommerlich-frischen Leinen-Baumwoll-Gemisch:

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"

(Stoff: Leinen/Baumwolle uni türkis/mint.)

Doch dreht es sich heute nicht nur um diese Jacke – sondern, selbstredend, auch um das Darunter:

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"(Stoff: Cloud9 :: „The Way of Flowers“, Bio-Popeline.)

Das Modell mit der aparten Knopfleiste findet Ihr in dem Band Kleider im japanischen Stil, von Sato Watanabe – dies war gewissermaßen mein Test-Modell aus diesem Buch für die Buchbesprechung im Rahmen des Japan-Sew-Alongs.

Japan Sew Along

Wer davon noch nicht gelesen hat, sei herzlich eingeladen, sich auf dem Tanoshii-Blog umzusehen: Dort findet Ihr heute die Besprechungen zweier deutschsprachiger Bücher japanischer Schnittmusterdesignerinnen; gestern und vorgestern bereits wurden jeweils zwei Bücher präsentiert. Heute, wie gesagt, gibt es mehr Details zu diesem Buch, Kleider im japanischen Stil. Es wird auch beschrieben, wie der Schnitt zu diesem Kleid zustandegekommen ist, denn der lag nicht abpausfertig auf einem Schnittmusterbogen bereit, sondern wurde, anhand einer bemaßten Zeichnung, mit Lineal und Geodreieck konstruiert: Geradlinigkeit in Reinstform.

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"

Wenn Ihr neugierig geworden seid, freue ich mich, wenn Ihr Euch dem Sew-Along anschließen möchtet: Ab kommendem Montag seid Ihr an der Reihe!, die Infos und den Zeitplan findet Ihr auf „Tanoshii“.

Und wenn Ihr noch nicht neugierig geworden seid – dann möchte ich Euch mit den Detailfotos besagter Knopfleiste noch einen Schubs geben:

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"

Die Linie des Halsausschnittes wäre schnurgerade, würden nicht Knöpfe und Knopflöcher in einer Weise versetzt platziert, dass der Halsausschnitt schräg verläuft und die Knopfleiste einen „welligen“ Look bekommt:

Sato Watanabe, "Kleider im japanischen Stil"

Dieses Kleid und den Sew-Along schicke ich nun zum RUMS – das eine für mich, das andere für Euch…

Advertisements

26 Kommentare zu “Immer die passende Jacke

  1. oh, was für eine überragende komposition! das gesamte, meine ich. dermaßen stimmig und schön, ausgesprochen hübsch und unaufgeregt harmonisch!
    danke und gruss*

  2. Der Mantel ist ja schon alleine ein Traum. Und die Farbe ist einfach toll!
    Aber das Kleid ist jawohl unsagbar schön!! Diese Knopfreihe ist super raffiniert!
    Und zusammen harmoniert es einfach ganz besonders!
    LG kristina

  3. Was für ein traumhaftes Outfit. Wirklich perfekt. Mir gefallen diese japanischen Schnitte oft nicht, aber das hier ist wunderschön.
    Alles Liebe! nina.

  4. Wow, die Jacke und das Kleid sind richtg schön und stehen dir ganz wunderbar! Das Set sieht so hochwertig aus, als müsste man dafür einige Hunderter auf den Tisch blättern, toll!

    Viele Grüße, Katharina

  5. Liebe Catrin,
    Du kennst ja meine Adresse, bitte einpacken und hier hin schicken: Soooooooooo toll!
    Hach, ich bin begeistert.
    Sind das überhaupt Deine Farben? Also ich denke, eher meine, oder? *lach*
    Jetzt müsste es nur noch ein bisschen wärmer sein, hier regnet es garde (aber das seid Ihr ja eh gewohnt, hihi).
    Herzlichst,
    Tessa

  6. Liebe Catrin,
    es gibt also doch Schnitte, die Du mehr als einmal nähst 😉 Woran liegt es, dass so schlichte Schnitte zum Hingucker werden? Und das völlig ohne Accessoires? Ich habe bei ganz schlichten Teilen immer das Bedürfnis, dem etwas hinzuzufügen. Eine weitere Lage oder Schmuck etc. Dabei ist es (zumindest bei Dir) nicht nötig. Die Jacke hat eine tolle Farbe und der Schnitt steht Dir sehr gut. Bei dem Kleid fällt das Besondere erst auf den zweiten Blick auf. Also die Knopfleiste. Wahrscheinlich weil der Stoff so gemustert ist. Ich kann mir das Kleid auch sehr gut in uni vorstellen, da „springt“ einen das Detail dann wahrscheinlich viel mehr an. Ein schönes Kleid. Trägt es sich auch in der Achsel bequem? Da sieht es ja recht hochgeschlossen aus.
    Ganz liebe Grüße,
    Elke

    • Liebe Elke,

      danke :-). Der Jacken-Schnitt wäre tatsächlich auch was für Dich, ja – jetzt, wo ich Deinen Kommentar lese…

      Ich hatte bei dem Kleid zunächst eher die umgekehrten Bedenken, dass nämlich der Armausschnitt zu weit würde, weil er so diagonal geschnitten ist – kann aber wieder nur sagen: Es sitzt perfekt und bequem, auch nach der kleinen Maßanpassung, die ich gegenüber der Schemazeichnung vorgenommen hatte.

      Liebe Grüße
      Catrin

  7. Die Jacke ist klasse! Ich trage gerade das gleiche Modell in rot.
    LG Malou

  8. eine wunderwunderschöne Kombi, liebe Catrin!
    würd ich am liebsten sofort nachnähen 🙂

    liebe grüsse
    andrea

  9. Wow! Jacke UND Kleid sind wunderschön!
    LG kik

  10. Pingback: Japanische Woche – Mantel | Malou

  11. Es ist alles soooooo schön!!!!
    LG
    Andrea

  12. Hallo Catrin,
    die Jacke ist super, ich denke, die fällt bei mir in die engere Wahl.
    Mit dem Kleid hatte ich große Probleme, um ehrlich zu sein. Mir fiel das Modell auch sofort ins Auge und hab dann auch gleich losgelegt. Aber der Ausschnitt funktionierte bei mir gar nicht. Zu eng, zu nahe am Hals, einfach furchtbar! Nach zwei Versuchen hab ich aufgegeben. Hast du etwas verändert am Ausschnitt? Oder hast du sonstige Tipps dazu? Denn ich finde das Modell immer noch grandios und gerade der Ausschnitt gefällt mir besonders.
    lg
    lucy

    • Liebe Lucy,

      schade, dass Du mit dem Schnitt keine so guten Erfahrungen gemacht hast… Ich habe nichts weiter verändert außer der angegebenen Brustweite. Vielleicht ist die Enge bzw. Weite des Halsausschnittes auch im persönlichen Befinden begründet…? Ich habe jedenfalls schon einen weiteren Schnitt aus dem Buch gezeichnet!

      Liebe Grüße
      Catrin

      • Liebe Catrin!
        Ich probier den Schnitt sicher noch einmal aus….er muss einfach gelingen;))
        lg
        lucy

  13. Eine tolle Jacke- solche Teile lieb ich. Einfach anziehen und gut angezogen sein! Und das Kleid gefällt mir ebenfalls ausgesprochen gut. Werde mich gleich mal nach dem Sew-Along umsehen!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

  14. Das Kleid ist wirklich ein Traum, und lässt Dich ganz wunderbar feminin wirken und das trotz, oder vielleicht wegen der Geradlinigkeit… das kann ich nicht so genau sagen. An mir könnte ich es mir nicht so richtig vorstellen, aber das hat viele Gründe. Es macht aber definitv Lust sich mal mit dem Thema zu beschäftigen.
    LG
    Kerstin

  15. Oh schön, das Kleid!!!! Popeline. Muss ich mir merken. Hat dann auch einen leichten Stand. Es ist sehr hübsch geworden 😃👍
    Ich hab es aus Viskose genäht. Das Zeug finde ich aber sehr flutschig.
    Ich hatte ein wenig Probleme mit den Ärmelausschnitten: sie waren zu weit und ich musste den Rock nochmal abtrennen und die Armausschnitte neu justieren. Außerdem zog das angenähte Unterkleid die Viskose stellenweise herunter – das Säumen wurde daher ein besonderes Erlebnis…😌

    Die Jacke werde ich mir gleich noch genauer ansehen. Form und Farbe sind aber oberklasse 😃👍
    Lieben Gruß
    Dani

  16. Supersuper schick. Das Jacken-Buch habe ich leider noch nicht bekommen, aber gestern fiel mir auch der Kimono in die Hände. Hast Du mit den Stoffbahnen gearbeitet (und das so genau, dass man es vorne gar nicht sieht?!) oder hast Du das als ein Teil zugeschnitten?

    Top. Ich geh jetzt mal wieder auf die Modell-J-Suche. Ich steh auf Jacken.

    • Danke, es freut mich, dass Dir das Ensemble gefällt!

      Ich habe das Kleid am Stück zugeschnitten – die Teilung, die im Buch beschrieben ist, liegt wohl darin begründet, dass der dort verwendete Stoff zu schmal lag, um die Teile im Bruch zuzuschneiden.

      Liebe Grüße
      Catrin

      • Dankeschön für die Antwort. Aber ich hätte mich nicht gewundert, wenn Du das so hinpfriemelst, dass man es nicht sieht. Ich bin kurz davor, Dir das „nachzuschneidern“. Aber vielleicht finde ich noch einen anderen „eigenen“ schicken Stoff, der passt.

  17. gaanz toll:-))) herzliche grüße barbara

  18. Die Jacke ist absolut bezaubernd ♥ Ganz Liebe Grüße Nephtyis

  19. Steht Dir so gut. Mich begeistert immer wieder die Schlichtheit, die gleichzieitg aber diese grandiose Eleganz mit sich bringt. Ganz ganz toll!
    Liebe Grüße
    Johy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s