:: stoffbüro ::

blog

Sommerbaby

11 Kommentare

Dass ich für das Sommeroutfit eines gerade geborenen Menschleins zur Größe 74 gegriffen habe – wird, so fürchte ich, ein Fehler gewesen sein, fallen doch die Baby-Schnitte der Ottobredesign für gewöhnlich sehr groß aus. Deshalb haben Jäckchen und Hose schon für dieses Foto Ärmel und Beine hochgekrempelt:

SommerbabyDer Schnitt der Kapuzenjacke stammt aus der aktuellen Kinderausgabe (1/2014, Modell 8). Dort wird ein Abfüttern mit Thermo-Vlies vorgeschlagen, darauf habe ich verzichtet – und sollte diese unheimlich große 74 für den Sommer dann doch noch zu reichlich sein, kann sie auch im kommenden Herbst und Winter ihren Dienst leisten, als zweilagiges Jerseyjäckchen, nicht zu dick, nicht zu dünn.

SommerbabyAuf den ersten Blick schien mir der Schnitt nicht allzu einfach, nach dem Nähen kann ich sagen: Anfängergeeignet!, und dabei sehr raffiniert.

SommerbabyKonzipiert ist die Jacke als Wickeljäckchen mit asymmetrischem Verschluss – um’s Knopflochnähen in Jersey kommt man herum: Schlingen aus Jersey sind die Lösung:

SommerbabyDamit nichts ausreißt, habe ich kleine Stückchen Einlage unter die Knöpfe gebügelt.

SommerbabyDer Schnitt des Shirts ist beinahe schon ein Klassiker: Ein gekürzter „Regenbogenbody“ nämlich. Auf Rosis Schnitte ist Verlass, und mit dem „amerikanischen Ausschnitt“ eine flotte Lösung für das Dickschädel-Problem gefunden.

SommerbabyUnd schließlich, das Beinkleid:

SommerbabyAuch hier ein Ottobre-Schnitt einer simplen Jersey-Pumphose, zu dem ich mir die Ausgabe nicht notiert habe.

Eigentlich war noch ein Halstuch-Mützen-Set angedacht, da trudelte aber ein neuer Schnitt ein, und aus dem vorgesehenen Stück des „Flying-Dog“-Jerseys wurde – etwas anderes. Das zeige ich Euch – ein andermal.

(Stoffe: Bio Jersey „Flying Dog“ blau, Bio Jersey Streifen türkis/orange, Bio Jersey uni orange, Bio Bündchen uni orange, Bio Bündchen uni weiß.)

Advertisements

11 Kommentare zu “Sommerbaby

  1. Sieht das alles toll aus! Der gemusterte Stoff ist wirklich sehr schön. Die Jacke habe ich auch in der Ottobre entdeckt und will sie noch nähen Grüße von Kerstin, die den Abend unter anderem damit verbracht hat, eine Nichts-Halbes-nichts- Ganzes-Mütze zu nähen

  2. Sehr, sehr niedlich, Catrin, und absolut gelungen!

    Liebe Grüße, Anne

  3. Dein ganzes Set ist Klasse geworden,
    bei einem Punkt kann ich dir nicht ganz recht geben, bei den Schnitten, die ich aus den Ottobreheften habe sind die Sachen sehr oft relativ klein, die Ärmel zu kurz und zu eng.
    Meine Enkel sind sehr schmal und deshalb kann ich das nicht nachvollziehen.
    Ich hab auch schon bei anderen Blogs gelesen, dass sie ziemlich klein ausfallen.
    Schönes Wochenende
    Nähoma

    • Das ist seltsam – ich habe durch die Bank die Erfahrung gemacht, dass sie sehr groß ausfallen, ab ca. Gr. 86 schien mir, dass sich das normalisierte. Aber so muss man wohl doch von Schnitt zu Schnitt nachmessen und entscheiden. Danke für Den Hinweis!

  4. Den Regenbogenbody habe ich auch ein paar Mal genäht. Steppst Du Deine NZG nicht ab? Das sieht klasse aus; wie machst Du das beim hinteren Halsausschnitt mit dem Jerseystreifen über der NZG?
    Das Set ist wunderschön und danke für den Tipp mit dem Jäckchen, da hätte ich mich erstmal nicht rangetraut.
    LG,
    Julia

    • Liebe Julia,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Das Jäckchen ist wirklich sehr einfach – keien Steppnacht, kein zwischengesetztes Bündchen etc., nur gerade Nähte… Und auch das Verstürzen klappt wunderbar.

      Beim Shirt habe ich die NZG nicht abgesteppt – nach dem Bügeln schien mir, es würde auch so funktionieren, und es gefiel mir besser.

      Die Anleitung für die eingefasste NZG am rückw. Halsausschnitt findet Du bei Hamburger Liebe:
      http://hamburgerliebe.blogspot.de/2012/05/jetzt-gehts-den-kragen-ii-oder.html

      Ich nähe keinen Halsausschnitt mehr ohne! 🙂

      Liebee Grüße
      Catrin

      • Liebe Catrin,
        an das Kragenlatein hatte ich auch schon gedacht, habe es allerdings noch nie ausprobiert, weil ich immer vergesse eine Seite offen zu lassen… machst Du die eingefasste NZG bevor Du die VT und RT miteinander verbindest? Alles andere wäre zu frickelig und macht keinen Sinn, oder? Ich bin momentan etwas schwangerschaftsdement… und hoffe, es gibt sich wieder 🙂
        Ich wollte mit 50 und 56 starten, die Krümelchen kommen im Juni, so ein Jäckchen wäre total niedlich, ich gehe mal auf die Suche nach der Ottobre. Schlingen statt Knopflöcher im Jersey – Daumen hoch! Die Hose hast Du nicht gefüttert, oder?
        Danke für Deine schnelle Antwort auf meine Frage, vielleicht schaffe ich es dieses Wochenende endlich mal wieder an die Nähmaschine; dann mit Einfassung am Halsausschnitt.
        Liebe Grüße,
        Julia

      • Liebe Julia,

        der Streifen wird mit gefasst beim Annähen des Bündchens, also zu einem Zeitpunkt, wo der Halsausschnitt schon geschlossen ist. Das funktioniert problemlos, Du kannst das über den Freiarm legen.

        Die Hose ist ungefüttert, genau. Ein Jerseyhöschen für den Sommer finde ich so genau richtig.

        Also dann – viel Freude beim Nähen!
        Liebe Grüße
        Catrin

  5. Ach toll. Ich habe für mein kleines Kind die Jacke auch schon abgepaust. Bin aber am Futter hängen geblieben. Mein Kind bekommt aber schon 86 mit Zuwachs potenzial. Danke für den Tipp und liebe grüße Anja

  6. ich bin den tränen nahe :-)!

  7. Bin sehr begeistert von dieser Kombi und liebe die Farben und den Ballonstoff. Lässt sich sicher auch noch prima im Herbst tragen.
    LG
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s