:: stoffbüro ::

blog

Kladdenzeit (Anleitung!)

16 Kommentare

Weiter geht es mit der Geschenke-Reihe: „Alle Jahre wieder?“ hieß im vergangenen Spätherbst ein Post, dieser hier könnte wieder so betitelt sein. Denn Notizbuchhüllen entstehen hier eben jährlich, und so ist die Vorweihnachtszeit im :: stoffbüro :: Turnbeutelzeit wie Kladdenzeit. Und nachdem ich mich bei der Präsentation jener Hefthüllen regelmäßig über nette Kommentare und eifrige Nachfragen zur Machart freuen durfte, habe ich diesmal mitgeschrieben und mitfotografiert.

Notizbuchhülle

Also zeige ich Euch nun anhand dieser Kladde, wie’s gemacht wird. Alle Maße und Arbeitsschritte betreffen genau dies Exemplar – mit Druckknopf-Verschlussriegel:

Notizbuchhülle

… im vorderen Umschlag mit Stiftefach und Kartenfächern, in denen auch noch ein kleiner Block Platz findet:

NotizbuchhülleNotizbuchhülle

… und im hinteren Umschlag mit einem zusätzlichen Einsteckfach:

Notizbuchhülle

Die Hülle passt für ein Heft in Größe DIN A5; bei der Innengestaltung (Stiftefach, Kartenfächer…) könnt Ihr natürlich nach Euren individuellen Bedürfnissen variieren.

Die Stoffe dieser Version stammen aus dem Shop: Michael Miller retro blau/türkis, Baumwolle uni petrol, Baumwolle uni türkis. Ebenfalls im Shop findet Ihr das benötigte Decovil und Vlieseline H250.

Und los.

Material:

NotizbuchhülleIhr braucht verschiedene Stoffe (Oberstoff, Innenstoff, Stoffe für die Klappen und die Fächer), Vlieseline H250, Decovil, einen Druckknopf, sowie die Vorlage für den Verschlussriegel, die Ihr in Originalgröße ausdruckt (Breite: 4cm).

Zuschneiden:

In den Maßangaben ist bereits eine Nahtzugabe von 1cm enthalten. Den Verschlussriegel schneidet Ihr nach der Vorlage zzgl. NZ zu, die Einlage wird ohne NZ zugeschnitten.

(1) Für die Außenseite der Kladde: 36x25cm. Aus Decovil: 34x23cm.
(2) Für innen: 36x25cm.
(3) Für die Einschübe: 4x aus Stoff, 16x25cm. 2x aus Vlieseline H250: 14x23cm.
(4) Stiftefach: 5x16cm. Kartenfächer: 34x13cm.
(5) Einschubfach in der hinteren Klappe: 2x aus Stoff, 16x16cm. 1x aus Vlieseline H250, 14x14cm.
(6) Verschlussriegel: 2x aus Stoff, zzgl. NZ. 1x aus Vlieseline H250, ohne NZ.

Notizbuchhülle

Einlage aufbügeln:

Bebügelt alle Teile, für die es lt. Zuschnittliste vorgesehen ist, mit der entsprechenden Einlage. Das Decovil kommt auf den Außenstoff, die Vlieseline H250 jeweils auf das Stoffstück, das später oben bzw. außen liegt.

Notizbuchhülle

Den Oberstoff und die Rückseite – also die beiden größten Stoffstücke – könnt Ihr zunächst beiseite legen. Wir beginnen mit der Gestaltung der inneren Umschlagklappen.

Stifte- und Kartenfächer:

Versäubert die Ober- und Unterkanten (die kurzen Seiten) der Stoffe für Stifte- und Kartenfächer. Die obere und untere Nahtzugabe dieser beiden Stücke wird umgebügelt und abgesteppt. Das Kartenfach wird dann nach diesen Maßen gefaltet (in Zentimeter; der 1cm am Beginn und Schluss der Reihe entspricht der NZ, die Ihr umgenäht habt): 1-10-12-4-6-1. Legt am besten das Stiftefach mit den umgenähten Kanten daneben – beide Teile müssen am Ende gleich hoch sein.

NotizbuchhülleDie beiden Teile werden (re. auf re.) aneinandergenäht, so dass das Stiftefach links liegt; NZ versäubern und auf die Seite der Kartenfächer bügeln. Nun auf der Außenseite der linken Umschlagklappe positionieren, und an der Unterkante und knappkantig neben der Naht zwischen Stifte- und Kartenfächern (auf der Seite der Kartenfächer) feststeppen. An den Seitenkanten festheften.

Notizbuchhülle

Die Außenseite des linken inneren Umschlags ist fertig! Jetzt näht Ihr sie an der rechten Kante (!) mit der entsprechenden Innenseite zusammen, wenden, knappkantig absteppen.

Hintere Umschlagklappe mit Einschubfach:

Außen- und Innenstoff des Einschubfachs an der Oberkante zusammennähen, wenden und knappkantig absteppen. Einschubfach Unterkante an Unterkante auf die Außenseite des inneren Umschlags legen und an den Seitenkanten und der Unterkante festheften. Nun auch hier diese fertig gestaltete Außenseite und die Innenseite re. auf re. aufeinandernähen (diesmal aber an der linken Kante!), wenden, knappkantig absteppen.

Notizbuchhülle

Verschlussriegel:

Die beiden Teile re. auf re. entlang der Außenkante aneinandernähen. Die kurze Seite bleibt offen. Nahtzugabe ein wenig aufbügeln, an der Rundung zurückschneiden.

NotizbuchhülleDen Riegel wenden, hübsch ausbügeln und an der Außenkante absteppen.

Notizbuchhülle

Fertigstellung Innenseite:

Die beiden Umschlagklappen heftet Ihr nun an den Außenkanten auf den Innenstoff der Kladde – also auf das große Stoffstück, das das Gegenstück zum Außenstoff ist. Den Verschlussriegel positioniert Ihr dabei mittig auf der rechten Seite (= Rückseite):

NotizbuchhülleDruckknopf anbringen:

Ihr bringt zuerst den Druckknopf am Verschlussriegel an und legt dann das Innenteil der Kladde auf den Außenstoff. Klappt die Kladde zusammen, zieht den Riegel raus und sucht die korrekte Position des Druckknopf auf der Außenseite. Der Riegel sollte nicht zu stramm sitzen, sondern ein wenig Spiel haben – denn die Kladde wird ja noch „gefüllt“:

NotizbuchhülleMesst am besten nach, ob Ihr mit der ermittelten Position in der horizontalen Mitte gelandet seid – und befestigt dann den Druckknopf auf der Außenseite:

NotizbuchhülleAußen- und Innenseite zusammennähen:

Außen- und Innenseite der Kladde werden re. auf re. aufeinandergenäht. Achtet darauf, dass beim Außenstoff Vorne und Hinten stimmen, so dass am Ende der Druckknopf dort liegt, wo er liegen soll! Ihr näht einmal rundherum. Unten bleibt eine Wendeöffnung (rot markiert), die mindestens 12cm lang sein sollte!

NotizbuchhüllePositioniert die Naht unmittelbar neben dem aufgebügelten Decovil:

NotizbuchhülleFertigstellung:

Die Nahtzugabe bügelt Ihr über die Kante des Decovil – so erhaltet Ihr nach dem Wenden eine saubere Außenkante.

NotizbuchhülleAn den Ecken die Nahtzugabe zurückschneiden:

NotizbuchhülleDie Kladde durch die Wendeöffnung wenden, Ecken und Kanten ausarbeiten, bügeln und einmal rundherum knappkantig absteppen – dabei schließt Ihr auch die Wendeöffnung. Und: Fertig! Herzlichen Glückwunsch und viel Freude beim Verschenken! (Oder Behalten.)

Notizbuchhülle

Hinweis:

Die Nutzung meiner Bilder ist ausdrücklich untersagt. Die kostenlosen Anleitungen und Schnittmuster sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt; eine kommerzielle Nutzung bedarf meiner Zustimmung. Für eventuelle Fehler der Anleitungen kann keine Haftung übernommen werden.

16 Kommentare zu “Kladdenzeit (Anleitung!)

  1. Eine schöne Idee, schön umgesetzt!

  2. Pingback: Notizbuchhülle: Vintage your pocketbook | rosapfeffer

  3. sehr schön! Darf ich fragen, welches Decovil Du genommen hast? I oder I light? Danke!

  4. Hallo Catrin ich bastle gerade an deiner tollen Kladde. Ich bin jedoch irgendwie zu dusselig und kkmme mit dem Falten nicht so ganz klar. Vielleicht hast du da noch einen Tipp für mich. LG aus Attendorn Christiane

    • Liebe Christina,

      ich freue mich, dass Dir die Kladde gefällt!

      Gerne möchte ich versuchen, Dir zu helfen – meinst Du mit dem Falten die kleinen Kartenfächer? Es geht dabei darum, den langen Streifen immer so hin- und herzufalten, dass am Ende die entsprechenden Einschubfächer entstehen – die Falze entsprechend dann jeweils den Einschubkanten.

      Vielleicht möchtest Du es zunächst mit einem Probestück versuchen? Du kannst die Größen der Fächer dann auch eigenen Bedürfnissen anpassen.

      Liebe Grüße
      Catrin

  5. Pingback: Notizbuchhülle « knuffeliges.de

  6. Hey Liebes,
    Wollte gerade los legen doch auch ich scheiter am falten…. Ich habe das Kartenfach 1x zugeschnitten und soll das falten. Aber wie muss ich was falten.
    Bitte um Hilfe^^
    Liebe Grüße

    • Du faltest den Stoff immer hin und zurück – wie eine „Zieharmonika“, nur eben nicht in gleichmäßigen Abständen, sondern nach den angegebenen Maßen (in cm). Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

  7. Ein toller Fund für meine „Restekiste“ . Wobei ich doch die Anleitung ab und an dreimal lesen musste um durchzusteigen… ABER nichts desto trotz ist es mir gelungen und es hat Spaß gemacht. Das Ergebnis ist super ! Also es lohnt sich dabei zu bleiben! Bitte weiter so und danke für die Idee!

  8. Ohne Mist, das ist eine der besten Anleitungen zu Schnittmustern samt step-to-step Bebilderung die ich im Netz je gesehen habe! Danke und Respekt für die Mühe, da kann ich ja fast einpacken im Vergleich 😉

    Weiter so!

  9. Hallo! Ich finde die Anleitung super und möchte mir damit gerne eine A4 Kladdenzeit nähen. Es sollte doch funktionieren wenn ich einfach alle Maße doppelt nehme, oder? Vielen Dank für eine schnelle Antwort ☺ Gruß Petra

  10. Hallo,
    eine wirklich tolle Anleitung! Es sollte doch auch für DinA4 funktionieren; wenn ich einfach alle Maße verdoppel, oder???
    Gruß

  11. Hallo,

    tolle Anleitung. Ich habe aber eine Frage: Kann man da auch einen DIN A5 Organizer (Kalender) reinmachen?

    Lg

    • Liebe Karin,

      vielen Dank für Deinen Kommentar, es freut mich, dass Dir die Anleitung gefällt. Die Maße hier sind ausgelegt auf ein DIN-A55-Schulheft. Wenn Du ein dickeres Heft hereinlegen möchtest, musst Du evtl. die Maße anpassen.

      Liebe Grüße
      Catrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s