:: stoffbüro ::

blog

Liegengeblieben

4 Kommentare

Liebengeblieben war dieses Kleid, denn für die sehr sommerlichen Temperaturen, über die wir uns zwischenzeitlich freuen durften, war es zu wenig luftig. Nachdem es nun wieder etwas kühler geworden ist, kann ich damit endlich zum RUMS spazieren!

LiegengebliebenDas „Robe taille basse“ – also: „Kleid mit tiefer Taille“, Modell T, aus Ma petite garde-robe von Yoshiko Tsukiori; wieder ein japanisches Modell, aus schlicht gemusterter Popeline.

Durch die weiche Popeline fallen die Fältchen luftig, und tragen nicht auf. Wegen der großzügigen Kräuselung habe ich mich entgegen der Maße für die kleinste Größe entschieden – und kann so immer noch hineinschlupfen, ohne die Knöpfe an der linken Seite zu öffnen. Dort befindet sich ein Schlitz, der mit bezogenen Knöpfen durch filigrane Stoffschlaufen geschlossen wird:

Liegengeblieben

Auch auf dem ersten Foto ist zu erkennen, dass die Falten am Taillenbund nicht durchgängig sind, sondern der Stoff nur zu den Seiten hin gekräuselt wird – die Mitte bleibt glatt:

Liegengeblieben

Mit den Dreiviertelärmeln trägt sich das Kleid im mitteleuropäischen Durchschnittssommer angenehm – für mich rundherum ein echtes Lieblingsstück, bequem und alltagstauglich, dabei durchaus nicht gewöhnlich. Der Schnitt passte auf Anhieb, ohne jede Änderung: Selbst die Länge ist hier, wie vorgegeben.

Und für die Morgenfrische werfe ich mir meine graue Leinenjacke über, wie schon über’s Elaine-Kleid:

Liegengeblieben

Ich freue mich auf meinen ersten RUMS-Donnerstag nach der Sommerpause – und gehe nun direkt mal gucken, was andere Damen für sich getan haben!

Advertisements

4 Kommentare zu “Liegengeblieben

  1. Dein Look gefällt mir echt gut. Sehr individuell und das Kleid ist wirklich toll geworden.

    LG aus Sannes-Atelier

  2. Du weißt, dass ich dieses Kleid wirklich sehr mag! 🙂 Es steht Dir auch ganz ausgezeichnet – und gefällt mir auch in Kombination mit der tollen Jacke sehr gut!
    LG, Steffi

  3. Ein sehr schickes, außergewöhnliches Kleid und ein toller Stoff, der wahrscheinlich in natura noch tausendmal schöner aussieht als es mit der Kamera einzufangen möglich ist. Ich bewundere solche individuellen Outfits! Toll! Liebe Grüße, Katharina

  4. Kleid und Jacke sind ganz zauberhaft und passen so schön zusammen! Genauso, als würden die beiden schon immer zusammengehören! Die Jacke hat es mir ja eh angetan .. Der Schnitt liegt hier, fehlt nur noch der passende Stoff. Und da nun schon wieder so ein tolles Teil aus dem genannten Buch gezaubert hast, sollte ich es mir vielleicht doch noch kaufen!?

    Alles Liebe
    Sindy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s