:: stoffbüro ::

blog

Alle, groß und klein, trallallalla…

13 Kommentare

Ein KiTa-Projekt – die Abschlussparty: Es geht um Pippilotta Viktualia Rollgardina etc.pp., und der Infotafel entnahm ich, dass die Kinder verkleidet kommen dürften (wohl eher: sollten). Weil ich jedoch keine Freundin des Nähens-für’s-einmalige-Tragen bin und mir auch keine wirklich originelle Idee alternativ zur klassischen Wendeschürze kommen wollte, habe ich mich für ein Fan-Shirt entschieden, das hoffentlich auch für den Rest des Jahres tragbar bleibt (Schnitt: Ottobre 6/2011, Modell 34).

Alle, groß und klein, trallallalla...Pippi abstrakt, sozusagen – reduziert auf’s Wesentliche. Zu mehr Stoffmix bin ich nicht fähig.

Die Applikation gewinnt hoffentlich mit dem Waschen an Zerzaustheit:

Alle, groß und klein, trallallalla...Halsausschnitt eingefasst, wie immer nach >> dieser Anleitung <<:

Alle, groß und klein, trallallalla...Und unten mit grün gesäumt:

Alle, groß und klein, trallallalla...

Eine kleine Klamotte sollte auch noch herbei, da kam der Affenjersey gerade recht:

Alle, groß und klein, trallallalla...Minikrea-Shirt-Schnitt, Größe 9-12 Monate, als ca. Größe 86 reichlich – aber immerhin auch nach dem Event noch brauchbar. Mit geknöpfter Schulter, Anleitung >> hier <<:

Alle, groß und klein, trallallalla...Und weil’s soviel Spaß macht, ist auch an diesem Shirt die Nahtzugabe am rückwärtigen Halsausschnitt eingefasst:

Alle, groß und klein, trallallalla...

Advertisements

13 Kommentare zu “Alle, groß und klein, trallallalla…

  1. Das Pippi-Shirt zur Pippi-Party find ich toll! Und so akkurat genäht (meine letzte Indianerapplikation weilt gerade im Müll)! Und das zweite Shirt hätte ich gerne, wenn es deinem Sohn zu klein geworden ist. Seehr schön, ich mag den Stoff sehr!
    LG Christina

  2. Ich könnte jetzt ehrfürchtig zurück schweigen :-), aber lieber lass ich’s raus und sag Dir, dass ich wieder mal schwer begeistert bin! Sehr schön umgesetzt das Thema, die abstrakte Pippi find ich toll und das Affenshirt ebenso. Hat beides nichts von Verkleidung, das find ich nämlich auch nicht so toll, nur für so kurz was zu nähen…. Ach, Pippi ist ja hier auch beliebt, aber im Moment herrscht der Bullerbü-Hype. Ich überlege ja für den kommenden Geburtstag der Tochter ein Ole und Swipp T-Shirt zu nähen, also auch mit Applikation. Wirkt mir aber doch sehr kompliziert (obwohl sie SELIG wäre!), vielleicht also auch etwas abstrakter 🙂
    Liebe Grüße, Steffi
    P.S.: Ein bestimmt ähnlich wirres e-mail folgt, sobald ich irgendwie Zeit finde…

  3. Super, eine sehr schöne Interpretation! Besonders gespannt wäre ich auf den kleinen Onkel, in der Tat… weiß mit grau/schwarzen Punkten steht dich sicherlich hervorragend!
    Ich wär ja auch heute gern noch ein wenig wie Pippi… stark, immer gut gelaunt und frei, das zu tun was man möchte… hach ja. Es kann wesentlich schlimmer werden… Frl. L. steht ja leider auf die pinke kitschige Katze…
    Alles Liebe
    Die Pitti – heute noch Büro und dann: Taufmodus an!

  4. Schlage vor für den kleinen Onkel: wirre Punkte im Gesicht und die Haare munter so vor die Augen drapieren, dass du das ganze Chaos in der Kita auch gar nicht mehr sehen musst.
    Großartige Klamotten wieder für die Nachkommen! Den Raglanschnitt würde ich mir bei Gelenheit vielleicht abmalen, wenn ich darf.

  5. Deine Sachen sind immer so perfekt genäht. Und die Applikation ist der Traum. Da weiß wirklich jeder gleich, wer gemeint ist. Mit dem Shirt wird das Fräulein sicher lange freude haben. Und dann auch noch das tolle Shirt für den kleinen Herrn. Ich bin schwer begeistert.

    Nach einem Besuch auf deiner Seite fällt es mir dann immer noch schwerer meinem Vorsatz weniger perfektionistisch zu sein, nachzukommen. Wenn ich sehe wie perfekt es wirklich geht und ich es nun mal eben perfekt mag… Was soll ich nur mache? Deine Seite nicht mehr zu besuchen ist jedenfalls auch keine Lösung, dazu liebe ich deine Sachen zu sehr.
    lg dodo

  6. Hervorragende Shirts (Design und Verarbeitung)!
    Mir geht es genauso mit Verkleidungen, daher gab es zum diesjährigen Rosenmontag im Kindergarten ein Katzenkostüm auf Wunsch. Leggings, Shirt, Weste und Harreifen (zum Feiern mit Ohren) lassen sich allesamt als ganz normale Kleidungsstücke weiter nutzen. Alles andere hätte meine pragmatische Ader nicht zugelassen. Als Pippi ging das Kind ebenfalls schon einmal und die obligatorische Schürze war hier lange Zeit eines der Lieblingsoberteile. Also kann ich Sie voll und ganz verstehen!
    Aber wie Sie das Problem „Kleiner Onkel“ lösen, lässt mich mit Spannung zurück;-)

    Gruß,
    Michelle

  7. Wow – wie immer toll und clean! Die Pippi-Appli ist auch klasse! Muss auch mal wieder was von meinen Jerseys abarbeiten…
    Liebe Grüße,
    Ina

  8. Perfekt! Alles! Genau so würde ich es auch machen …

    Oder es hätte an Karneval schon das Pippi-Kostüm gegeben. Da hätte man dann zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ich nähe nämlich auch eher ungern für einmalige Anlässe, kann aber trotzdem nie die Finger davon lassen :.D

  9. Was für tolle Shirts!! Und was für eine süße Idee, dass der Kleine im Herr Nilsson-„Kostüm“ mitkommt. 🙂 Ich glaube, ich würde mich irgendwann riesig freuen, wenn sich meine Kinder für Astrid Lindgren interessieren, als für die ganzen neuen Sachen, die doch teilweise sehr befremdlich sind… Aber da gibt es ja sicher auch ein paar vernünftige?! 😉

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Steffi

  10. Pippi abstrakt… finde ich cool. Wenn es dem Kind auch gefällt, dann ist es doch ein Volltreffer für Party und Alltag.
    LG
    Kerstin

  11. Wie sehr ich mir wünschte, dass meine Halsausschnitte einmal so aussähen wie Deine und nicht -besonders beim Blick auf die rückwärtige Innenseite- so zerzaust. Gibst Du auch Nähstunden? Zahle in KaffeeKuchenwährung 🙂
    Sehr sympathisch, dass Ihr den Polier umschifft, wir auch, allerdings gehe ich in meiner grenzenlosen Intoleranz sogar so weit, den trötenden Elefanten und Blocki DingsBums der Stube zu verweisen.
    Dafür kultivieren wir die kinderreiche Familie, die ihre Form verändert („RaRuRick“), Enten und Buchstabenhörnchen sowie „Stüm Knopf“.
    Beste Besserungswünsche!
    Nina

  12. Liebe Catrin,

    wie toll – ich sehe die Augen meiner Kleinen glühen! Wir sind seit Weihnachten auch im Pippifieber… Das Pippikostüm habe ich ja kürzlich auch ziemlich nachhaltig gestaltet… das Kleidchen trägt sie immer wieder, die Hose ist daheim ein Schlafanzug…
    Ich bin gespannt, wie zerzaust der Haarschopf nach Projektende ist?
    Gute Besserung an Euch alle! Weiß Pippi keine Meduzin? Herzliche Grüße, marja

  13. 🙂 Ist der Schopf denn inzwischen zerzaust…? Ich trainiere übrigens seit Tagen das Shirtnähen… Dein Perfektionismus mit eingefasstem Halsausschnitt ist mir dabei ein schönes Vorbild, aber leider noch immer unerreicht. Wenngleich sie immer besser werden. Die Overlock tut einfach noch nicht so, wie ich es will. Bzw. haben wir einander wohl doch noch nicht genügend kennengelernt. Ich warte übrigens noch immer auf eine Nachricht bezüglich der Lieblingsstücke… bisher kam keine Rückmeldung. Und ich denke deshalb schon ein bißchen in etwas andere Richtungen. Melde mich die Tage nochmal dazu… Liebste Grüße und ein schönes Wochenende, Marja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s