:: stoffbüro ::

blog

Einmal schick, bitte: Die große Dame

27 Kommentare

Nachdem ein kleines Outfit genäht war, kam ich selbst an die Reihe. Das folgende ist definitiv kein Ensemble für einen ganz normalen Mittwoch. Ich habe es am vergangenen Wochenende auf einer Hochzeit getragen. Bitte, lasst es mich dennoch am Me-Made-Mittwoch zeigen! (Es hatten schon so viele danach gefragt.)

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Einmal leger:

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Und von hinten:

Einmal schick, bitte: Die große DameDer Japan-Mantel!

Der Stoff ist ein Leinen-Seide-Gemisch mit edlem Griff und leichtem Glanz – eigentlich ein klassischer Stoff für einen Herrenanzug, in braun-schwarzem Fischgrat-Muster. Der Mantel ist ungefüttert. Also alles halb so wild.

Der Mantel ist das „Modell L“, Redingote, und stammt aus Ma petite Garde-robe, von Yoshiko Tsukiori. Geschlossen wird er mit angenähten Druckknöpfen:

Einmal schick, bitte: Die große DameDie beiden großen Knöpfe am Halsausschnitt und am aufgesetzten Gürtel sind also bloße Zierknöpfe; auch darunter sind Druckknöpfe angenäht.

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Der Schnitt ist schlicht und geradlinig, mit schlichten und geradlinigen Details – genau mein Ding also. Das Oberteil ist leicht ausgestellt und hat – ebenfalls leicht ausgestellte – Dreiviertel-Ärmel. Das Unterteil ist einfach angereiht; die Naht überdeckt ein Gürtel, dessen Herstellung ein wenig an Origami erinnerte:

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Nachdem der Mantel fast fertig war, plagte mich der Gedanke an ein geeignetes Darunter. Auf eine Farbe – das warme, aber nicht zu gedeckte Orange – hatte ich mich rasch festgelegt, der geeignete Schnitt bedurfte einer längeren Suche. Bis ich auf
>> diesen Burda-Schnitt << stieß. Das neckische Schleifchen habe ich weggelassen. Selbstredend. Ich kann mir gut vorstellen, dass das toll aussehen kann. Aber nicht an mir.

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Die Bluse ist aus orangefarbener, wunderbar glatter und weicher Baumwoll-Popeline, mit leichtem Stretch-Anteil. Ich habe mich für eckige Perlmutt-Knöpfe entschieden, weil sie die Bluse mit der quietschigen Farbe wieder etwas strenger machen.

Einmal schick, bitte: Die große DameDer Kragen wird hier ohne Steg angesetzt – eine einfache Lösung, die mir umso mehr entgegenkommt, als ich mich in Blusen mit sehr hohem Kragen meist unwohl fühle. Ein weiteres entscheidendes Argument für diesen Schnitt: Die Bluse schließt mit einem Saumbündchen ab – da rutscht nichts aus der Hose, weil nichts hereingesteckt wird.

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Das Vorderteil ist in Falten gelegt – wieder Origami, beinahe wie ein japanischer Schnitt und damit die perfekte Ergänzung zum Mantel. Das Rückenteil wird leicht ans Saumbündchen angereiht:

Einmal schick, bitte: Die große DameMir scheint, ich habe hier meinen Blusen-Schnitt gefunden. Eine weitere Version? Sofort. In uni – oder auch gemustert. Mir schwebt ein dunkler Stoff mit ganz feinen Pünktchen vor – nichts Großflächiges, das würde an den Biesen scheitern.

Zu alledem durfte es diesmal sogar Schmuck sein – wenn auch nein: nicht selbstgemacht.

Einmal schick, bitte: Die große Dame

Die braune Hose war selbst gekürzt, immerhin. Und die ist auch mittwochstauglich. Wer sonst noch heute und an anderen Tagen Selbstgemachtes trägt, sehe ich mir jetzt an. Hier, und mit einem herzlichen Dankeschön an’s MMM-Team!

Advertisements

27 Kommentare zu “Einmal schick, bitte: Die große Dame

  1. Wow, sehr sehr schick!

    Der Mantel ist superschön und die Bluse wunderschön verarbeitet…

  2. Du hast eine wunderschöne Kombination genäht.
    Die Stoffauswahl sowie die Verarbeitung finde ich sehr gelungen.
    Liebe Grüsse
    Martina

  3. Sehr, sehr schön! Mantel- und Blusenschnitt sind ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße Arlett

    P.S.: Ich stelle heute Nachmittag noch Detailfotos der Jacke ein ; )

  4. WUN-DER-SCHÖN! Die Kombi ist dir sehr gelungen, das glaub ich, dass du dich darin wohl fühlst.
    Und so sauber gearbeitet….. *neid*

    Liebe Grüße,
    Molli

  5. Superschön ist der Mantel!
    Der Post hat mir sehr gefallen, macht spaß zu Lesen.
    Liebe Grüße Miriam

  6. Holla die Waldfee!!! Eigentlich bin ich gerade in Hardcore-Vorbereitung auf den morgigen Geburtstag von Frl. L aber ich MUSS einfach kurz meine Hochachtung aussprechen. Der Mantel ist wunderbar. Es passt wirklich ganz hervorragend zu dir. Den kann sicherlich nicht jeder tragen – ich persönlich sähe eher wie eine laufende ausgestellte Littfasssäule darin aus – aber ausgefallen und trotzdem nicht zu viel. Toll.
    Bei der Bluse ziehe ich den Hut vor so gleichmäßigen Biesen… und ja, in einem anderen Stoff könnte ich mir das auch sehr gut vorstellen.
    Ein wunderschönes Outfit die Dame. Ich bin mir sicher, es hat einige Komplimente für dich gegeben. Zu recht.

    Einen schönen Mittwoch noch!!!
    Alles Liebe
    Die Pitti

  7. Wie wunderbar!!! Der Mantel würde mir auch gefallen – allerdings hätte ich wohl auch das Alltagsproblem? So klein siehst Du doch gar nicht aus? (Ich habe es auf 175 geschafft und beginne dann wohl demnächst mit dem Schrumpfen.)
    Noch ein kurzes JA zur Basicrunde – ich komme mit den Mails gerade nicht hinterher… Ganz liebe Grüße, Marja

  8. Oh, wie hab ich mich schon auf diesen Moment gefreut! Endlich können wir Deine wunderbare Kombination bestaunen. Vor allem die Details. Die haben es mir wieder einmal angetan. Wahnsinn, wie akurat Du nähst! Der Mantel ist nicht ganz so mein Stil (die Weite steht mir nicht ..), sieht aber an Dir (ich kann mir ja jetzt den Kopf dazudenken hihi) hinreißend aus.

    Die Bluse ist der Hammer. Die Farbe. Die Details. Genial. Ich empfehle Dir dringend noch weitere Varianten zu nähen!!

    Gab es denn bei der Hochzeit Reaktionen auf Dein Outift?

    Liebe Grüße, Sindy

  9. ui:-) weißt du,woran mich dein mantel sofort erinnert hat? er hat fantastischen 20-er charm!
    du brauchst dazu nur noch hut(sind sowieso momentan in) und die spangen schuhe. wow! echt toll und irgendwie süss und nostalgisch. klasse!
    die bluse find ich auch total klasse. die farbe, das modell und auch die verarbeitung-grosse klasse!
    alles hoch inspirierend!
    ich bin allerdings der meinung, dass ab bestimmte OW ein ebnäher rein muss(bei der bluse).

  10. Das ist ein ganz toller Mantelschnitt, bin sehr angetan, mal was anderes, ich googele gleich mal dieses Buch, aber japanisch …. lg Anja

  11. wobei, ich sehe gerade, das ist ja französisch ….

  12. Sehr, sehr schick, liebe Catrin. Und wieder so akurat genäht. Ich werde glatt neidisch, wenn ich derlei sehe und mir klar wird, dass ich in diesen Sphären wohl nie nähen werde. 🙂

    Liebe Grüße aus dem Süden, Anne

  13. Wow, was soll man zu deiner Meisterleistung noch sagen, als – mal wieder unglaublich schön und professionell gemacht! Da steckt sicher viel Geduld und akkurate Handarbeit drin! Ich ziehe meinen Hut! Und auch so schön beschrieben!

  14. wow, wirklich wunderbare teile. das leuchtende orange unter dem dunklen mantel sieht einfach wunderbar aus. und all die details und falten. superschön! ich bin ja eher die husch-husch-nähern 😉

    glg
    halitha

  15. Liebe Catrin,

    Du nähst auf einem so fortgeschrittenen Level… Alle Achtung! Ich habe keine Ahnung, ob ich dort jemals ankommen werde… Ein bisschen fehlt mir auch immer der Ehrgeiz dazu: Ich komme mit meinem Gemuckel ja auch recht weit… Aber…!!! Wenn ich dann diese traumhaften Biesen sehen (ich LIEBE liebe liebe Biesen), dann will ich das auch (machen können)!!
    Ich bin sicher, Du hast toll ausgesehen!

    Ein herzlicher Gruß!

  16. Ich bin beeindruckt! Der Mantel ist ein besonderes Stück, aber mir hat es auch v.a. die Bluse angetan – musst Du unbedingt nochmal nähen!

    lg von Steffi, die momentan schon 3 Tage braucht, um den Stoff überhaupt aus dem Kasten zu holen, um jetzt von Zuschneiden oder Nähen noch gar nicht zu reden…

  17. Ich bin auch ganz in und weg von deiner Zusammenstellung. Mein Favorit ist die Bluse, so schlicht und edel.
    LG, Claudia

  18. Ich schnall ab, was für ein tolles tolles outfit! ich wred mir sofort die bluse downloaden, wunderhübsch, ich mach sie mir aber mit rundkragen nund natürlich schleifchen! Sag mal, wo bekommt man popeline mit elasthan ? geht die bluse auch mit normaler popeline?

    lg von daxi

    PS: thanks for your tips on my blog!

  19. Wow! Die Bluse sieht klasse an dir aus. Sogar das quietschorange wirkt gut an dem Modell.

    Bei dem Mantel (wunderschöner Stoff!) – der an sich auch sehr schön verarbeitet ist – hätte ich eine Taillierung schöner gefunden – du bist so eine schmale Person, bei dem Mantel geht das glatt unter, vor allen Dingen bei der Rückansicht. Gut, dass du noch erwähnt hast, dass die Hose braun ist, auf dem Foto wirkt sie nämlich schwarz, was nicht so toll zum braunen Mantel gepasst hätte.

    Bei deinen Nähkünsten freue ich mich jetzt auf die Ausstaffierung der kleinen Dame.

    sou enim

  20. Hach wie toll! Die Teile und die Kombination. Und dieser Mantel!!! Ich bin schwer begeistert!

    Lieben Gruß
    Hendrike

  21. Die Bluse sieht wirklich toll aus. So sauber gearbeitet und passt offensichtlich auch noch perfekt.

    VG NahTig

  22. Schick! Ein sehr gelungenes Outfit. An die japanischen Nähbücher trau ich mich noch nicht so richtig ran, bewundere aber dafür umso mehr deine Werke. Von der Bluse brauchst du mindesten noch zwölf *lach*, so toll ist sie.

    Die Bluse wär auch was für mich. Weißt du zufällig aus welcher Burda-Ausgabe der Schnitt stammt?

    Liebe Grüße,
    Steffi

  23. Die Bluse ist nicht mein Geschmack, aber das Mäntelchen ist traumhaft!!
    LG Judy

  24. Das Buch habe ich auch und auch schon mit dem Mantelschnitt geliebäugelt. Allerdings konnte ich mir nicht so recht vorstellen, wie der Mantel fertig aussieht. An dir schonmal wirklich gut! Vielleicht sehe ich mir den Schnitt jetzt nochmal (mit anderen Augen) an. Die Bluse ist auch sehr schick und ich staune über deine Nahaufnahmen, die wirklich saubere Näherei und tolle Verarbeitung zeigen. Klasse.
    Liebe Grüße und noch einen feinen Tag. Nova

  25. Eine Frage habe ich zu dem tollen Mantel: Hast du den japanischen Schnitt auf deine Größe angepasst?

    • Hallo Caro!

      Freut mich, dass Dir der Mantel gefällt! Ich habe den Schnitt nicht angepasst. Die japanischen Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,60m ausgelegt. Ich selbst bin nur 1,64m groß, von daher passt das so. Die Schnitte sind vom Schema her aber immer recht simpel angelegt, oft ganz gerade geschnitten, so dass eine Anpassung nicht allzu schwer wäre.

      Liebe Grüße
      Catrin

  26. Liebe Catrin,
    vielen Dank für deine schnelle Antwort, dann suche ich mir am kommenden Wochenende einmal einen passenden Stoff zum Mantel.

    Viele Grüße Caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s