Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze

Die Mütze im Shop!

Dies ist der ursprüngliche Post zur Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze. Dieser Link findet sich bereits in einigen Link-Sammlungen, deshalb möchte ich ihn nicht verändern. Alle aktuellen Beiträge zur Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze und weitere Designbeispiele findet Ihr unter der Kategorie “Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze”. Ein Schnittmuster für ein Dreieckstuch gibt es >> hier <<. Viel Spaß beim Stöbern und beim Nachnähen!

Hier gibt es ein Schnittmuster samt Anleitung für diese Babymütze bzw. Kindermütze:

Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-MützeDas Mützchen ist “nichts Halbes und nichts Ganzes”: um die Ohren schön warm, weil doppellagig – und auf dem Kopf ganz leicht und angenehm. Perfekt also für die längste Jahreszeit: den Übergang, im Frühjahr und im Herbst.

Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-MützeDas Schnittmuster gibt es in zwei Größen: für einen Kopfumfang von ca. 44cm, und ca. 48cm. Meiner Tochter passte das mit ca. 6 Monaten und ab ca. anderthalb Jahren. Ein bisschen wächst die Jerseymütze ohnehin mit.

[Edit, 29. Februar 2012: Das Schnittmuster ist jetzt um Größe 50 ergänzt!]

Auf den Fotos seht Ihr die Zwillingsversion, für die Töchter einer Freundin, in der kleinen Variante (44cm). Die Mützen sind ein prima Geschenk, weil fix genäht und ganz nach Lust, Laune und Geschmack zu gestalten.

Leider habe ich es versäumt, während des Nähens Fotos zu machen, ich versuche also, alles so anschaulich wie möglich zu beschreiben.

Für eine Mütze braucht Ihr:

Und so wird’s gemacht:

Ich besitze keine Overlock-Maschine, sondern wähle für Jersey den Overlock-Stich samt passendem Füßchen auf meiner normalen Maschine. Das müsst Ihr je nach Equipment entscheiden.

Zuschneiden:

  • 4 Oberteile (Nahtzugabe unten 1cm, ansonsten 0,5cm)
  • 2 Ohrenteile im Stoffbruch (Nahtzugabe oben und an der rückwärtigen Mitte 1cm, ansonsten 0,5cm)
  • 1 Streifen 4,8cm x 80cm für die Bänder und Zipfelchen (ich benutze einen Schrägbandformer, daher kommen die 4,8cm – die fertigen Bänder sind also ca. 1,2cm breit)

Nähen:

  • Den langen Streifen mit dem Schrägbandformer bearbeiten, oder aber: einmal in den langen Bruch bügeln, auseinanderfalten, die Seitenkanten jeweils in die Mitte (also auf den Bruch) bügeln, in der Mitte falten, bügeln. Mit der Zwillingsnadel über die komplette Länge mittig absteppen.
  • Beide Ohrenteile zum Ring nähen, d.h.: an der rückwärtigen Mitte mit Geradstich und 1cm Nahtzugabe zusammennähen. Nahtzugaben aufbügeln.
  • Vom langen Streifen zweimal ca. 32cm abschneiden. Die Ohrenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen, an der breitesten Stelle an den Ohren jeweils einen Streifen dazwischenlegen, so dass nach dem Wenden dort das Bindeband rauskommt. An der Unterkante zusammennähen (diesmal mit Overlockstich). Die Naht vorsichtig von links ein wenig ausbügeln, wenden, in Form bügeln.
  • Vom langen Streifen für die Zipfelchen viermal ca. 2,5cm – 3cm abschneiden, in der Mitte zusammenlegen. Die Oberteile mit Overlockstich zum Schlauch nähen, dabei jeweils ca. 1,5cm unter der Oberkante eines der Zipfelchen einlegen und mitnähen, so dass es nachher auf rechts kommt.

Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze, Zipfelchen

  • Die Mütze oben schließen: Auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils die Oberkanten bis zur Hälfte zusammennähen, dann die beiden übrigen Oberkanten aufeinanderlegen und nähen. Das ist schwer zu beschreiben, aber ganz simpel, wenn man das Stück vor sich liegen hat – es soll am Ende eben “sternförmig” aussehen, wie auf dem obersten Foto.
  • Auf dem Ohrenteil jeweils die 1/4-Stellen markieren (vordere und rückwärtige Mitte, linke und rechte Mitte). Oberteil und Ohrenteil so rechts auf rechts aufeinanderlegen, dass die Markierungen jeweils mit den Nähten des Oberteils zusammentreffen. Mit Overlockstich, aber 1cm Nahtzugabe zusammennähen. Das Ohrenteil beim Nähen etwas dehnen, es ist kleiner als der Schlauch aus den Oberteilen.
  • Die Nahtzugabe nach oben bügeln, und einmal mit der Zwillingsnadel ringsum feststeppen.

Fertig!

Und nun noch ein passendes Dreieckstuch:

Einfach ein vorhandenes Tuch als Vorlage verwenden, aus zwei Stoffen ausschneiden, rechts auf rechts zusammennähen, dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Verstürzen, Wendeöffnung schließen, Druckknopf oder Klettverschluss dran, fertig. Das bekommt Ihr bestimmt ordentlicher hin als ich!

[Edit, 22. März 2012: Endlich bin ich dazu gekommen – nun findet Ihr auch im
:: stoffbüro :: ein Schnittmuster samt Anleitung für ein Dreieckstuch! Bitte einmal nach >> hier <<!]

Dreieckstuch

Ich freue mich über Eure Kommentare zu und Erfahrungen mit dieser Anleitung!

Hinweis:

Die Nutzung meiner Bilder ist ausdrücklich untersagt. Die kostenlosen Anleitungen und Schnittmuster sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt; eine kommerzielle Nutzung bedarf meiner Zustimmung. Für eventuelle Fehler der Anleitungen kann keine Haftung übernommen werden.

[Verlinkt bei “Dein bester Blogpost”.]

About these ads

49 Gedanken zu „Nichts-Halbes-nichts-Ganzes-Mütze

  1. Pingback: Babymütze | Erstlingswerke

  2. Trüffel

    Hallo,

    ich finde deine Anleitung und den Schnitt ganz toll. Vielen Dank, dass du es kostenlos zur Verfügung stellst. Ich habe ihn heute auch bei mir auf erstlingswerke.eu vorgestellt.
    Liebe Grüße von Trueffel

    Antwort
  3. :) Doro (:

    Das ist ein süßer Schnitt! Zumal ich persönlich nicht so ein Freund von offenen Nähten oder “Tüten”-Mützen bin…

    Antwort
  4. Pingback: Hüte, Mützen und sonstige Kopfbedeckungen für Kinder – Linkliste | Kostenlose-Schnittmuster.de

  5. Vanessa Breuer

    hallo,
    toller schnitt. echt klasse und einfach zu nähen. du hast geschrieben “kommerzielle Nutzung bedarf meiner Zustimmung”. ich wollte fragen, ob ich deinen schnitt nutzen und mützen auf meiner homepage http://www.johops.de verkaufen darf (fertige nur auf anfrage oder mal kleinstmengen für nen basar oder ähnliches). wär toll, wenn du dich meldest.
    LG Vanessa

    Antwort
  6. Tina

    Hallo,

    wirklich super schöne Mütze! Darf ich die denn auch vereinzelt verkaufen (Privatverkauf)? Das ganze soll nicht gewerblich laufen. Also nur in geringen Mengen. Gerne nenne ich dann auch die Internetseite, wo ich das Schnittmuster her habe, wenn es erwünscht ist.

    Antwort
  7. Diana

    Vielen lieben Dank für den tollen Schnitt und die Anleitung. Ich habe für meinen Enkel schon zwei dieser Mützen genäht uns die sitzen einfach perfekt. Die Ohren sind abgedeckt, nichts rutscht ins Gesicht, einfach nur super. Ich habe an eine sogar ein Schirmchen angenäht, damit die Sonne nicht so blendet.
    Glückliche und liebe Grüße
    Diana

    Antwort
  8. Monique

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Die Mütze ist super – habe schon zwei für meine Tochter genäht und weitere folgen bestimmt :-)

    LG Monique

    Antwort
  9. Stracciatella

    SPitze!! Genau was ich grad brauchen kann! Der Sohn meiner Freundinn sabbert wie verrückt und sie hat mich schon zweimal gefragt ob ich noch so sabberhalstücher habe. Jetzt dürfen meine Stoffreste mal dran glauben und werden zu haltüchern! Tausend Dank!!

    Antwort
  10. Pingback: Hurra, Hurra, der Herbst ist da! › pattydoo

  11. Yvonne

    Vielen lieben Dank für die kostenlose Anleitung. Habe sie mir gerade heruntergeladen und werde sie die nächsten Tage für meine Tochter nähen!

    Liebel Grüße, Yvonne

    Antwort
  12. Kerstin

    Hallo,
    eine wirklich süße Mütze ist das, aber ich muss leider gestehen, dass ich mit dem “Ohrenteil” wirklich meine Probleme habe…Ich schneide die Ohrenteile 2x im Stoffbruch aus. D.h. die gerade Seite ist im Stoffbruch. Soweit bin ich…aber nähe ich nun die rückwärtige Mitte im Bruch oder aufgefaltet zusammen? Tut mir leid, dass ich so doof nach Frage, aber es ist meine 1. Mütze die ich nähe…
    LG Kerstin

    Antwort
  13. Kerstin

    Jihuuu es hat funktioniert. Vielen lieben Dank für deine Email. Ich hab zwar die nahtzugabe vergessen…aber das Prinzip hab ich jetzt verstanden. *freu*

    Antwort
  14. Pingback: Winternähkram | sommerelfe

  15. Pingback: Winternähkram

  16. Heike

    Die Mützen sind super. Die Anleitung ist toll erklärt, so konnte ich als Anfänger gut zurecht kommen.
    Vielen Dank für die Anleitung und Schnitt. Ich habe Deine Anleitung in meinem Blogbeitrag verlinkt.

    LG Heike

    Antwort
  17. Insa

    Ich habe die Mütze auch genäht. Ich hatte zwar ein bisschen Probleme mit dem Ohrenteil (Ich bin Nähanfängerin) aber es hat dann doch noch geklappt. Weitere werden bestimmt folgen. Der Schnitt ist wirklich Super! Vielen Dank!

    LG Insa

    Antwort
  18. Lisa

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung und das Schnittmuster. Die Mütze sieht total goldig an meiner Tochter aus!

    Antwort
  19. Insa Schäfer

    Hallo, ich wollte fragen ob ich für den privaten Gebrauch auch vereinzelt Mützen verkaufen darf? Hab schon zwei für meine Tochter genäht. Die sind einfach sooo toll und süß!
    Würde mich über eine Antwort freuen!

    Antwort
  20. Pingback: Ausgefuchst… | pattydoo

  21. Greta

    Hallo,
    ich bin totale Nähanfängerin und finde diese Mütze so süß! Leider verstehe ich aber das Schnittmuster nicht ganz, sorry! Was heißt denn vM/SB/FL und was rM?
    Und warum sind auf dem Schnittmuster zweimal das gleiche Quadrat zu finden?
    Danke für die Hilfe und viele liebe Grüße
    Greta

    Antwort
  22. Diana

    Ein simpler Schnitt, eine tolle Anleitung und jedes Mal aufs neue ein super Ergebnis. Ich hab bestimmt schon sechs oder mehr solche Mützen für meinen Enkel genäht. Das macht Spaß, die Mützen schützen die Ohren und vor allem er trägt sie super gerne.
    Vielen lieben Dank dafür!
    Diana

    Antwort
  23. Katrin

    Hallo
    Ich konnte die Mütze ohne Probleme nähen – sieht auch super aus. Nur die Mütze ist für meinen Jungen viel zu klein geraten. Obwohl ich zuerst den Kopfumfang bei meinem Sohn gemessen habe und anschliessend das entsprechende Schnittmuster gewählt habe.
    Müsste ich beim nähen effektiv nur knapp am Rand nähen? Ansonsten wird die Mütze plötzlich nur noch eine Puppenmütze :-)
    Besten Dank für eine kurze Rückmeldung.

    Antwort
    1. :: stoffbüro :: Autor

      Liebe Katrin,

      danke für Deine Rückmeldung! Im Schnittmuster ist keine Nahtzugabe enthalten, die muss beim Zuschneiden noch hinzugefügt werden. Und wenn Du ca. 0,5-0,7cm NZ dazugibst, musst Du entsprechend nahe am Rand nähen.

      Liebe Grüße
      Catrin

      Antwort
  24. Pingback: Kurze Sendepause & Nähideen für den Herbst | pattydoo

  25. Dorothee Sluiter

    Hallo,

    gerne würde ich die wunderschöne Mütze in meinem privaten Umfeld ein paar mal verkaufen. Nicht gewerblich, sondern nur hin und wieder an Bekannte. Ist das möglich?

    Danke für die Antwort.

    Liebe Grüße von einer begeisterten Hobbynäherin
    Dorothee

    Antwort
  26. Pingback: Wendemütze für kleine Rabauken | pattydoo

  27. Kämper

    Hallo, kann man diese Mütze auch als WIntermütze nähen…innen Fleece und außen Jersey? Oder wird das zu dick in den Ecken? Über eine Antwort würde ich mich freuen…Liebe Grüße Simone

    Antwort
    1. :: stoffbüro :: Autor

      Liebe Simone,

      ich habe das noch nie versucht, wenn auch schon gelegentlich daran gedacht. Deine Bedenken kann ich allerdings nachvollziehen und so gesehen… leider nicht wirklich eine gute Antwort geben. Vielleicht versuchst Du es einfach mal und meldest Dich wieder? Mich würde das sehr interessieren!

      LIebe Grüße und danke für die Anregung!
      Catrin

      Antwort
  28. Laura Weidner

    Hallo liebe Catrin! Bin total begeistert von deinen tollen Nähideen und schon fleißig am Nachnähen. Vor allem diese Mütze hat es mir angetan. Erlaubst du mir die kommerzielle Nutzung für Einzelstücke;)??? Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen Ganz liebe Grüße von Laura

    Antwort
  29. Franziska

    Hi ich bin total begeistert von diesen süßen Mützen!
    Ich würde sie total gerne nachnähen aber ich komme leider überhaupt nicht klar mit dem Schnittmuster und kann mir auch nicht erklären wie ich anfangen soll!
    Ich wäre so froh wenn ich eine Hilfestellung bekommen würde
    Danke und liebe Grüße Franziska

    Antwort
  30. Pingback: Neue Mützen braucht das zarte Haupt | Happy in April

  31. Pingback: Ich habe mich mal wieder an die Ottobre gewagt! | Happy in April

  32. Britta

    Hallo Diana!
    Wie hast du das mit dem Schirmchen gemacht? Ich würde das gerne versuchen.
    Ich freue mich auf deine Antwort!
    Liebe Grüße, Britta

    Antwort
  33. Esther Naab

    Hallo,
    herzlichen Dank für diesen tollen Schnitt. Eine Frage hätte ich noch: Ist die Nahtzugabe schon im Schnittmuster enthalten oder muss ich sie noch dazu zeichnen?
    Lieber Gruß, Esther

    Antwort
    1. :: stoffbüro :: Autor

      Liebe Esther,

      vielen Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich, dass Dir das Schnittmuster gefällt!

      Die Nahtzugabe ist noch nicht enthalten. Je nachdem, mit welcher Maschine und welchem Stich Du nähst, müsstet Du ca. 0,7-1cm hinzufügen.

      Liebe Grüße
      Catrin

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s